Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Einblick in die Taktik der Elite-Spieler

Erlen Der Kreis war grösser als bei allen bisherigen Anlässen ­dieser Art: Die Sponsoren und Donatoren trafen sich im Golfclub zum Business Lunch. Eingeladen waren auch die Spieler der Elite-Mannschaft sowie der Staff. Sie kamen während des Essens ins Gespräch mit den Unterstützern. Guido Baumgärtner machte zur Begrüssung klar, dass sich die Verantwortlichen darüber freuen, dass so viele der Einladung gefolgt waren. Es sei Volley Amriswil ein wichtiges Anliegen, den Kontakt mit den Sponsoren und Donatoren lebendig zu gestalten.

Tom Schnegg übernahm es, den Anwesenden etwas mehr über die Hintergründe des Spiels zu erläutern. Anhand von Grafiken zeigte er auf, wie sich der Spitzenvolleyball in den letzten Jahren verändert hat. Vor allem, dass er wesentlich schneller geworden ist und die Spieler heute gezwungen sind, in Sekundenbruchteilen Chancen zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Die Anwesenden, die zwar alle hinter Volley Amriswil Elite stehen, aber nicht alle mit den taktischen Überlegungen des Spiels vertraut sind, erfuhren durch die kurzen Erläuterungen, welche strategischen Vorbereitungen nötig sind, um sich auf den entsprechenden Gegner einstellen zu können.

Trainer Ratko Pavlicevic, Co-Trainer und langjähriger ehemaliger Captain der ersten Mannschaft, Marco Bär sowie einige Spieler standen Tom Schnegg Red und Antwort. So wurde etwa die Frage aufgeworfen, wie wichtig die verschiedenen Rituale für die Moral während des Spiels sind. Sie würden sehr stark zur Konzentration beitragen, sagte Sébastien Steigmeier. Und auch Marco Bär liess keinen Zweifel daran, dass das Ritual für den Spieler eine grosse Bedeutung hat. Er selber habe seit Jahren einen speziellen Hut dabei. «Zum Glück habe ich den noch nie vergessen. Aber wenn, dann würde er mit einem schlechten Gefühl in die Partie gehen.

Nach den Ausführungen durch Tom Schnegg und die Spieler erfuhren die Anwesenden auch, dass man bezüglich neuem Präsidenten auf gutem Weg sei. Und dass Walter Haas, in Amriswil besser bekannt als Hasli, neu Mitglied des Staffs ist. (rk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.