Ein Zuhause mit Aussicht

Die Sonnenhang AG erstellt in Mollishaus sechs Einfamilienhäuser. Die Gemeinde begrüsst das Projekt.

Drucken
Teilen
Freuen sich auf den Spatenstich: Bauherr Bruno Schwyter mit Tochter Mia, Bauherrin Edith Schwyter, Gemeindepräsident Matthias Gehring und Bauführer Urs Koller. (Bild: Georg Stelzner)

Freuen sich auf den Spatenstich: Bauherr Bruno Schwyter mit Tochter Mia, Bauherrin Edith Schwyter, Gemeindepräsident Matthias Gehring und Bauführer Urs Koller. (Bild: Georg Stelzner)

Mit der Realisierung der Überbauung «Lauften», die Ende Mai mit dem Spatenstich eingeleitet wurde, kann eine der letzten Baulandreserven in der Gemeinde Hauptwil-Gottshaus ihrem Zweck zugeführt werden. Im Hinblick auf den neuen kantonalen Richtplan sei das wichtig, sagt Gemeindepräsident Matthias Gehring. «Das Projekt passt sehr gut hierher und die Wohnhäuser dürften aufgrund der Nähe des Schulhauses Hoferberg vor allem für Familien attraktiv sein.» Laut Gehring hat die spezielle Bodenbeschaffenheit des Grundstücks, das der Wohn- und Gewerbezone 2 zugeordnet ist, potenzielle Investoren lange Zeit abgeschreckt.

Mit der Sonnenhang AG wagt sich nun ein Unternehmen aus der Gemeinde an die Überbauung des Geländes, das eine ruhige, gut besonnte Lage auszeichnet. Bis Frühjahr 2018 sollen auf dem Hang sechs Einfamilienhäuser mit jeweils fünfeinhalb Zimmern entstehen. Die Kubatur pro Gebäude beträgt 891 Kubikmeter. An Wohnfläche stehen brutto 192 Quadratmeter zur Verfügung. Die Grundstückfläche variiert zwischen 396 und 594 Quadratmetern. Für die Heizung kommt eine Luft-Wasser-Wärmepumpe zum Einsatz. Bauherr Bruno Schwyter ist vom Erfolg überzeugt: «Die Häuser bestechen durch ein durchdachtes, grosszügiges Wohnkonzept, die Zimmer sind hell und für die Innengestaltung werden edle Materialien verwendet.» Ein Haus sei bereits verkauft worden.

Georg Stelzner

georg.stelzner@thurgauerzeitung.ch