Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk

Die Turnerinnenriege Märwil feierte den Beginn des neuen Jahres mit der Fahnenweihe und der Präsentation ihrer neuen Trainingsanzüge. Damit fand das Jubiläumsjahr, wenn auch etwas verzögert, einen erfolgreichen Abschluss.

Rudolf Steiner
Merken
Drucken
Teilen
In Damenbegleitung: Die Fahnengöttis Dieter Meile, Hans Matthey und Pius Hinder mit dem Sujet der Fahne der Märwiler Turnerinnen. (Bild: Rudolf Steiner)

In Damenbegleitung: Die Fahnengöttis Dieter Meile, Hans Matthey und Pius Hinder mit dem Sujet der Fahne der Märwiler Turnerinnen. (Bild: Rudolf Steiner)

MÄRWIL. Vor 50 Jahren gründete der damals 24jährige Dorflehrer Dieter Meile – der spätere Weinfelder Gemeindeammann – zusammen mit ein paar jungen Frauen die Turnerinnenriege Märwil. Am Neujahrsnachmittag stand er nun als einer der drei Fahnengöttis auf der Bühne in der Turnhalle Märwil. Endlich wurde das lange gut gehütete Geheimnis gelüftet, als die drei Fahnengöttis zu den Klängen der Brassband Märwil feierlich die neue Vereinsfahne in den Farben Schwarz-Gelb-Orange-Rot entrollten. Auf schwarzem Grund sind zwei anmutig und locker tanzende Turnerinnen abgebildet. «Wir wollten etwas nicht Alltägliches auf unserer neuen Vereinsfahne, sowohl was die Farben als auch die Sujets betrifft», erklärte die Präsidentin der Fahnenkommission, Brigitte Dickenmann, den 300 Gästen in der Turnhalle Märwil.

Brunch am Vormittag

Bereits am Vormittag hatten die mehr als 40 Turnerinnen zum gemütlichen Neujahrsbrunch eingeladen, 200 Personen liessen sich insgesamt von den Turnerinnen bewirten. «Diese Veranstaltung am Neujahr war der Höhepunkt unseres Jubiläumsjahres», sagte Brigitte Lang, seit acht Jahren Präsidentin der jubilierenden Turnerinnen. «Es war ein tolles Jahr, und alle Turnerinnen haben durch ihre grosse Mithilfe zum Erfolg beigetragen.» Zuvor hatten sich die Turnerinnen gleich selbst noch ein verspätetes Weihnachtsgeschenk beschert und präsentierten ihre neuen Trainingsanzüge und T-Shirts in Grau-Schwarz-Neongelb.

Neujahrsapéro der Gemeinde

Im Anschluss an die Jubiläumsfeier und Fahnenweihe fanden der Neujahrsapéro und die Neuzuzügerbegrüssung der Gemeinde Affeltrangen statt, musikalisch umrahmt von der Musikgesellschaft Affeltrangen unter der Leitung von Dirigent David Roth. Mit einem Ausblick auf das neue Jahr schloss Gemeindeammann Hans Matthey seine kurze Neujahrsansprache.