Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Tausendsassa in der Blasmusikszene

Zum Gedenken
Hubert Kramer

Ein grossartiger Musikkamerad, Freund und Familienvater ist nicht mehr. Koni Neuweiler hat uns am 30. Januar 2018 für immer verlassen. Nach verschiedenen Hochs und Tiefs hat er nach längerem Spitalaufenthalt den Kampf gegen den heimtückischen Krebs verloren. Viele trauern um ihn, war er doch, nebst einem treubesorgten Vater und Ehemann, ein Tausendsassa in der Blasmusikszene. Er war ein begnadeter Musikant: In jungen Jahren war er lange Zeit Flötist, Piccolo- und Lyraspieler in der früheren Stadtmusik Kreuzlingen. Als Blasmusiker hat es ihm vor allem die Guggenmusik angetan, wo er als Kornettist und lange Zeit als Leiter der «Lölituuter Bottighofen» weitherum bekannt war und in die Geschichte eingehen wird.

Viele kannten Koni auch als Spassmacher, Alleinunterhalter und Klavierspieler, wo er auf verschiedenen Bühnen im In- und Ausland die Gesellschaften mit Witz und Humor vortrefflich unterhalten hatte. Im Militär hatte er die Chance, in das Militärspiel des Thurgauer Regiment 31 umgeteilt zu werden, wo er einige Wiederholungskurse als Militärtrompeter absolvierte und später auch der Vereinigung Thurgauer Militärtrompeter beitrat. Dieser Vereinigung stand er viele Jahre als Präsident vor und wurde zum zweiten Ehrenpräsidenten ernannt. Ihm fiel es leider auch zu, aus Gründen des fehlenden Nachwuchses, diese Vereinigung auflösen zu müssen. Um aber die einmalige Kameradschaft unter den Ehemaligen beibehalten zu können, organisierte er nach der Auflösung jährliche Treffen der «Old-Star-Trompeter», die jeweils humorvoll und in kameradschaftlichem Rahmen von ihm durchgeführt wurden.

Eine kurze Zeit vor seiner Erkrankung war er auch noch Mitglied in der Veteranenmusik des Kantons Thurgau, wo er mit der Lyra das Korps unterstützte. Koni wird uns allen und noch vielen in dankbarer Erinnerung bleiben. Alle werden ihm als vorbildlichen Kameraden, Freund und Weggefährten ein ehrendes Andenken bewahren. Den Trauerfamilien entbieten wir unser herzlichstes Beileid und wünschen ihnen viel Kraft und Mut, den schmerzlichen Verlust zu bewältigen. Lieber Koni, ruhe in Frieden.

Hubert Kramer

Ehrenpräsident Vereinigung Thurgauer Militärtrompeter

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.