Ein Spielplatz als Geschenk

GÜTTINGEN. Der Kinderspielplatz in der Badi Güttingen steht bereit. Der gemeinnützige Frauenverein Güttingen, der Gemeinderat und viele Kinder feierten am Montagabend die Eröffnung.

Hana Mauder Wick
Merken
Drucken
Teilen
Die Kinder testen den neuen Spielplatz auf dem Güttinger Badeplatz. (Bild: Hana Mauder Wick)

Die Kinder testen den neuen Spielplatz auf dem Güttinger Badeplatz. (Bild: Hana Mauder Wick)

Da schlagen kleine Kinderherzen höher: Zwei Spieltürme in unterschiedlichen Grössen, eine Kletterwand, bunte Rutschen, ein kleiner Seilpark, eine Holzrampe und Balance-Elemente stehen seit kurzem in der Güttinger Badi zum Spielen bereit. Der neue Kinderspielplatz ist ein Geschenk des gemeinnützigen Frauenvereins an die Öffentlichkeit.

Ein Projekt für 12 000 Franken

Über mehrere Jahre hatten die Güttinger Frauen mit vielen Stunden gemeinnütziger Arbeit die 12 000 Franken generiert und in das Projekt einfliessen lassen. Im Schulterschluss mit der Politischen Gemeinde nahm die Idee in den letzten Wochen Gestalt an. Bei der Eröffnung am Montagabend zeigten sich gross und klein begeistert. «Der Spielplatz ist lässig», stellte etwa der achtjährige Lars Wagner fest. «Am tollsten finde ich aber den Holzsteg.»

Eine Herzensangelegenheit

Auch von offizieller Seite zeigte man sich vom Gelingen des Projektes angetan. Frau Vizegemeindeammann Sandra Stadler stellte an der Eröffnung fest: «Güttingen ist um eine Attraktion reicher geworden.» Sie sprach den Güttinger Frauen ein grosses Lob für ihren Ideenreichtum und ihr Engagement aus. «Die Eröffnung des Spielplatzes ist für mich eine Herzensangelegenheit», erklärte Pascale Claus in ihrer Laudatio. Die Frauenvereinspräsidentin bedankte sich bei Thomas Thalmann für die Bauleitung durch alle – manchmal auch von Gegenwind begleiteten – Etappen. «Der Spielplatz stärkt die Anziehungskraft der Badi», sagte die Präsidentin weiter. «Und er ist Beispiel für eine konstruktive Zusammenarbeit mit gemeinnützigem Charakter.»