Ein Sonntag zum Austoben

HAUPTWIL. Morgen findet in Hauptwil zum erstenmal der Turnhallen-Sonntag statt. Das organisierende Elternforum will den Kindern die Möglichkeit bieten, sich im Winter sportlich zu betätigen. Auch die Eltern können bei den Spielen mitmachen.

Cyrill Rüegger
Drucken
Teilen
Basketball, Seilziehen und Fussball: Remo Fröhlich, Daniel Dünner und Katja Brunnschweiler sprühen vor Ideen für den morgigen Turnhallen-Sonntag. (Bild: Cyrill Rüegger)

Basketball, Seilziehen und Fussball: Remo Fröhlich, Daniel Dünner und Katja Brunnschweiler sprühen vor Ideen für den morgigen Turnhallen-Sonntag. (Bild: Cyrill Rüegger)

HAUPTWIL. Eine ganze Turnhalle, um sich einmal richtig austoben zu können. Davon haben als Kind wohl viele geträumt, und manche tun es vielleicht auch als Erwachsene noch. Das Elternforum in Hauptwil erfüllt diesen Wunsch morgen mit dem Turnhallen-Sonntag. «Kinder lieben es, sich zu bewegen, aber im Winter sind die Möglichkeiten begrenzt. Deshalb sind wir auf diese Idee gekommen», sagt Katja Brunnschweiler, Präsidentin des Elternforums.

Kinder können sich entfalten

In der Turnhalle Hauptwil können sich Primarschüler und ihre Eltern am Sonntagnachmittag sportlich betätigen. «Für die Erst- bis Drittklässler haben wir einzelne Posten wie Büchsenschiessen, Frisbee-Spielen oder Seilziehen geplant», sagt Daniel Dünner, der zusammen mit Remo Fröhlich den Anlass organisiert. «Im Vordergrund steht aber der Spass. Wenn die Kinder eigene Wünsche anbringen, versuchen wir, diese zu berücksichtigen.» Anders als bei einer Turnstunde in der Schule sollen sich die Kinder frei entfalten können.

Für die Kleinsten steht die Halle ab 14 Uhr während eineinhalb Stunden zur Verfügung, danach können sich die Viert- bis Sechstklässler austoben. Auch die Eltern sind eingeladen, bei den Spielen mitzumachen. «Sie können auch einfach zuschauen oder ihre Kinder hier abliefern. Wir sind als Aufsichtspersonen vor Ort», sagt Remo Fröhlich. «Natürlich freuen wir uns, wenn einige Eltern mitspielen.»

Bekanntschaften schliessen

Neben dem sportlichen bietet der Turnhallen-Sonntag auch einen sozialen Aspekt. Sowohl die Eltern wie auch die Kinder bekommen die Gelegenheit, sich besser kennenzulernen. «Weil wir die Erst- bis Drittklässler und die Viert- bis Sechstklässler zusammennehmen, entstehen ja vielleicht neue Kontakte zwischen den Kindern», spekuliert Daniel Dünner. «Wenn die Kinder am Montag in der Schule vom Turnhallen-Sonntag sprechen, wäre das für uns auf jeden Fall ein Zeichen dafür, dass der Nachmittag ein Erfolg war.»

Sollte der Sportanlass Anklang finden, kann sich das Elternforum vorstellen, diesen in Zukunft häufiger durchzuführen. «Der morgige Turnhallen-Sonntag ist ein erster Versuch. Das Ziel ist eigentlich, dass wir zukünftig jeden Winter drei solche Nachmittage anbieten können», sagt Katja Brunnschweiler.

Die Erst- bis Drittklässler treffen sich von 14 bis 15.30 Uhr und die Viert- bis Sechstklässler von 15.30 bis 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.