Ein Punkt und glückliche Gesichter

AMRISWIL. Am Mittwochabend war die Stimmung an der EM-Lounge beim Amriville lange gedrückt: Durch einen plazierten Elfmeter geriet die Schweiz gegen Rumänien früh in Rückstand.

Chris Marty
Drucken
Teilen

AMRISWIL. Am Mittwochabend war die Stimmung an der EM-Lounge beim Amriville lange gedrückt: Durch einen plazierten Elfmeter geriet die Schweiz gegen Rumänien früh in Rückstand. Die Brüder Cyrill (aus Faido), Severin (aus Buchackern) und Domenic Burch (aus Amriswil) sind in der Pause trotzdem guter Dinge: «Die Schweiz kommt eine Runde weiter», prophezeien sie. Aber: «Das Spiel ist zwar gut, aber die Chancenauswertung mies.» Ihr Tip: Unentschieden oder Sieg. Nach der Pause die Erlösung: Die Schweiz gleicht aus, und die Stimmung lockert sich. Nach dem Abpfiff meint der Amriswiler Andreas Rutishauser: «Das Spiel war tiptop, die Schweiz hätte ein 2:1 verdient gehabt.» Sascha Freudiger aus Weinfelden kontert: «Die Mannschaft zeigt seit dem ersten Spiel mehr Biss.» Auch Barbara Kamm und Ramona Capeder aus Erlen bemängeln die schlechte Chancenauswertung. Die Stimmung im Amriville sei aber super.

www.tgplus.ch