Ein Programm mit weissen Löwen

AMRISWIL. Am 4. März 2016 startet der Circus Royal in Weinfelden seine nächste grosse Zirkustournée mit sieben Löwen, davon zwei seltene weisse. Der Royal wird der letzte Zirkus mit Raubtieren sein.

Luisa Gomringer
Drucken
Teilen

AMRISWIL. Am 4. März 2016 startet der Circus Royal in Weinfelden seine nächste grosse Zirkustournée mit sieben Löwen, davon zwei seltene weisse. Der Royal wird der letzte Zirkus mit Raubtieren sein.

Raubtier-Darbietung

Mit dieser Darbietung hat der Dompteur Martin Lacey Jr. 2010 den goldenen Clown gewonnen. Nun präsentiert der Argentinier Bruna Raffo die Löwen im Zirkus Royal. Natürlich muss bei den Tieren auch auf genügend Auslauf geachtet werden. So reist der Zirkus Royal mit einer Raubtieranlage, die dreimal so gross ist, wie sie laut Schweizer Vorschriften sein muss. «Unsere Anlage wird grösser sein als manche in Tierparks», sagt Zirkusdirektor, Oliver Skreinig.

Auch auf die weiteren Nummern kann man gespannt sein: So zum Beispiel auf die Schleudertreppe, auf den russischen Barren und vieles mehr.

Trapeznummer von Newcomer

Ein Newcomer, auf den sich das Publikum speziell freuen kann, ist Nick Röthlisberger. Der Schweizer war in Australien in der nationalen Leichtathletik-Mannschaft, besuchte die Zirkusschule in Montreal, in der auch der Cirque du soleil seine Akrobaten ausbildet, und ist nächstes Jahr erstmals in Europa mit einer Trapeznummer zu sehen. Auch Clown Steevy wird wieder dabei sein. «Er versteht als Schweizer die Mentalität der Zuschauer», sagt Oliver Skreinig.

Der Direktor betont: «Der Zirkus Royal will den Zuschauern das bieten, von dem sie in ihrer Kindheit immer geträumt haben: exotische Tiere, starke Männer, schöne Frauen und glitzernde Kostüme. Fast so wie aus dem Bilderbuch.»