Ein Instrument um Verkehrsinfrastruktur zu verbessern

Die Regionalplanungsgruppe Kreuzlingen, die Verwaltungsgemeinschaft Bodanrück-Untersee und der Kanton Thurgau haben 2007 beschlossen, gemeinsam ein grenzüberschreitendes Agglomerationsprogramm Kreuzlingen-Konstanz zu erstellen.

Drucken
Teilen

Die Regionalplanungsgruppe Kreuzlingen, die Verwaltungsgemeinschaft Bodanrück-Untersee und der Kanton Thurgau haben 2007 beschlossen, gemeinsam ein grenzüberschreitendes Agglomerationsprogramm Kreuzlingen-Konstanz zu erstellen. Das auf 20 Jahre angelegte Planungsinstrument schlägt verschiedene priorisierte Massnahmen zur Verbesserung der Verkehrsinfrastrukturen vor. (afl)

Aktuelle Nachrichten