Ein Haus für Familienberatung

Ein Kompetenzzentrum für Familien ist mit der Jugend- und Elternberatung sowie der Mütter- und Väterberatung an der Wuhrstrasse eingezogen.

Drucken
Teilen
Arbeiten für conex familia: Monika Scheiwiller, Christine Wichert, Cornelia Järmann, Nadja Gsell, Barbara Oehrle und Henriette Eggler. (Bild: pd)

Arbeiten für conex familia: Monika Scheiwiller, Christine Wichert, Cornelia Järmann, Nadja Gsell, Barbara Oehrle und Henriette Eggler. (Bild: pd)

AMRISWIL. Eltern mit kleinen Kindern, Paare oder Jugendliche werden neu an der Wuhrstrasse 2 beraten. Unter dem Dach des Vereins conex familia mit gemeinsamem Vorstand haben hier die Beratungsstellen der Region Amriswil/Bischofszell zusammengefunden. Die Gemeinden des ehemaligen Bezirks Bischofszell (mit Ausnahme von Erlen – es verlässt conex familia Ende 2012) hatten sich letztes Jahr für das Festhalten an einer eigenständigen, regionalen Lösung ausgesprochen. Neu dazu kommt Sommeri. Alle anderen Gemeinden haben sich im Zuge der kantonalen Reorganisation von Jugend- und Elternberatung sowie Mütter- und Väterberatung entschieden, die Verantwortung an den Gemeindezweckverband Perspektive Thurgau abzutreten.

Flexible Beratungszeiten

Die Paar-, Familien- und Jugendberatung, wie die Jugend- und Elternberatung neu heisst, ist vom Webi-Zentrum an die Wuhrstrasse gezogen. Die Aussenstelle an der Kirchgasse 4 in Bischofszell bleibt bestehen. Wer im Kanton Thurgau wohnhaft ist, kann mit Barbara Oehrle und Henriette Eggler einen Termin vereinbaren. Häufig geht es um Beziehungsprobleme oder Fragen zur Kindererziehung. Das erste Gespräch ist gratis. Die Beraterinnen sind flexibel: «Unsere Arbeitszeit richtet sich nach den Klienten», sagt Barbara Oehrle. Gerade für Familien-Paargespräche stünden sie auch nach 17 Uhr zur Verfügung, so Henriette Eggler. «Wir betreiben nach Wunsch auch aufsuchende Beratung, daheim in der gewohnten Umgebung.»

Für die Familien kostenlos

Eher pflegerisch tätig ist die Mütter- und Väterberatung von conex familia. Sie zog in Amriswil von der Alterssiedlung an die Wuhrstrasse. Weitere Beratungsorte sind Bischofszell (Kirchgasse 4), Hauptwil (Mehrzweckgebäude), Sulgen (Altersheim), Sitterdorf (Mehrzweckgebäude), Zihlschlacht (Schulhaus), Schönenberg (Im Park) und Erlen (evangelisches Kirchgemeindehaus). Cornelia Järmann, Monika Scheiwiller, Nadja Gsell und Christine Wichert sind Spezialistinnen für die körperliche, aber auch seelische und geistige Entwicklung von kleinen Kindern. Das Angebot gelte bis zum Kindergartenalter und sei für die Kunden kostenlos, betonen die Beraterinnen. Die Finanzierung erfolgt durch die neun Trägergemeinden von conex familia.

Noch ist die Beschriftung von conex familia am neuen Standort provisorisch. Flyer und Website sind im Aufbau. Dasselbe gilt für die Zusammenarbeit zwischen den beiden Beratungsstellen. (pd)