Ein Hauch Daviscup im Amriville

AMRISWIL. Am 18. April dreht sich im und vor dem Einkaufszentrum Amriville alles um Tennis. Die Besucher dürfen sich dabei selbst am Ball versuchen, zuschauen, wie ihr Racket neu bespannt wird, oder den riesigen Daviscup-Pokal bewundern.

Maya Mussilier
Drucken
Teilen
Sie schreiben Tennis gross: Lars Ullmann, Präsident des Tennisclubs Amriswil, Amriville-Center-Manager Urs Schach und Jörg Boretti vom Migros Sport-X. (Bild: Maya Mussilier)

Sie schreiben Tennis gross: Lars Ullmann, Präsident des Tennisclubs Amriswil, Amriville-Center-Manager Urs Schach und Jörg Boretti vom Migros Sport-X. (Bild: Maya Mussilier)

«Für uns ist es der Auftakt in die neue Saison», sagt Lars Ullmann. Die Mitglieder des Tennisclubs Amriswil hätten deshalb nicht lange gezögert, als die Center-Leitung vom Amriville an sie herangetreten sei. «Wir feiern in diesem Jahr auch unser 90-Jahr-Jubiläum. Dann passt es gerade, dass wir einen Tennisanlass für die Bevölkerung mitorganisieren.»

Eine einmalige Gelegenheit

Die Idee, den Daviscup-Pokal nach Amriswil zu holen, hatte der Amriville-Center-Manager Urs Schach. «Nach dem Daviscup habe ich gelesen, dass der Pokal auf eine <Tour de Suisse> gehen soll», sagt er. «Ich dachte mir, das dürfte eine einmalige Gelegenheit sein, diesen Pokal einmal aus nächster Nähe betrachten zu können.» Bereits im November hat Urs Schach den Kontakt zu Swiss Tennis aufgenommen und jetzt die Zusage bekommen, dass der Pokal am 18. April im Amriville Station machen wird. Der Center Manager hat sich daraufhin mit möglichen Mitorganisatoren eines Tennisevents umgesehen. «Ich bin beim Tennisclub wie auch bei Migros Sport-X sofort auf offene Ohren gestossen», sagt Urs Schach.

Tolle Plattform für den Club

Der Tennisclub Amriswil wird das Rahmenprogramm organisieren. Die Mitglieder des Tennisclubs hätten den Daviscup mit Interesse mitverfolgt und mit dem Duo Wawrinka/Federer mitgefiebert. Dass der gewonnene Pokal nun nach Amriswil kommt, sei für sie eine Ehre. Deshalb sei es schön, Teil des Anlasses im Amriville zu sein. «Das ist zugleich auch eine tolle Plattform, unseren Verein in der Öffentlichkeit präsentieren zu können», freut sich Ullmann.

«Wir haben uns bereits Gedanken gemacht und erste Ideen zusammengetragen», sagt Lars Ullmann. Auf jeden Fall werde es an diesem Samstag viel Spiel, Spass und Geschicklichkeitstests für die Amriville-Besucher geben. Angedacht ist vor dem Einkaufscenter auch ein Kleinfeld-Tennis. «Ob allerdings ein solches wirklich stattfinden kann, hängt vom Wetter ab», sagt Lars Ullmann.

Rackets aus der ganzen Schweiz

Auch Jörg Boretti von Migros Sport-X hat für den Anlass etwas Besonderes geplant. «Wir werden in der ganzen Woche für 20 Franken Rackets neu bespannen. Das ist der Preis, den Profis an einem Turnier bezahlen. Am Samstag direkt vor Publikum.»

Bespannt werden die Rackets von Jörg Boretti selbst. Er war früher selbst im Daviscup-Team und hat dort Rackets getunt und bespannt. Auch hat er 20 Jahre das Damentennis in Zürich betreut. Seit einem Jahr kommen aus der ganzen Schweiz die Rackets, die bei Sport-X in Auftrag gegeben werden, zum Bespannen zu Jörg Boretti.

Aktuelle Nachrichten