Ein Fehler ohne Folgen

So kann man sich irren: Der Romanshorner Primarschulpräsident Hanspeter Heeb ist nicht katholisch, wie wir das in der Ausgabe vom letzten Mittwoch behauptet haben. Er ist tatsächlich reformiert.

Drucken
Teilen

So kann man sich irren: Der Romanshorner Primarschulpräsident Hanspeter Heeb ist nicht katholisch, wie wir das in der Ausgabe vom letzten Mittwoch behauptet haben. Er ist tatsächlich reformiert. Auf diese Idee würde man allerdings nicht unbedingt kommen: Denn Heeb ist Vize-Präsident der katholischen Arbeitnehmerbewegung. Es ist deshalb nicht völlig abwegig anzunehmen, dass er auch der Kirche angehört, auf die sich die Organisation im Namen ausdrücklich bezieht, für die er sich fast an vorderster Stelle engagiert.

Dass es anders ist, hilft Heeb allerdings nicht weiter. Sollten die Romanshorner Katholiken wegen des Pastoralraums mit Kreuzlingen tatsächlich in den Bunker auf der gleichnamigen Wiese fliehen, müsste er wohl als katholischer Funktionär mit ins Exil. Das hat er nun davon, dass er sich auch in konfessioneller Hinsicht in fremde Angelegenheiten einmischt. (mso)