Ein «fahrender» Doppelkindergarten

Im September 2014 haben die Kreuzlinger Stimmbürger dem Neubau des Kindergartens Weinburg zugestimmt. Sie genehmigten den Kredit in der Höhe von 1,15 Millionen Franken. Spatenstich war vergangenen Mai. Die zwei alten Kindergärten waren 43 Jahre alt und in die Jahre gekommen.

Merken
Drucken
Teilen

Im September 2014 haben die Kreuzlinger Stimmbürger dem Neubau des Kindergartens Weinburg zugestimmt. Sie genehmigten den Kredit in der Höhe von 1,15 Millionen Franken. Spatenstich war vergangenen Mai. Die zwei alten Kindergärten waren 43 Jahre alt und in die Jahre gekommen. Sie entsprachen sowohl energetisch als auch von der Raumeinteilung her nicht mehr dem aktuellen Standard.

Die zwei neuen Gebäude sind sogenannte «fahrende» Kindergärten. Die Schule Kreuzlingen hat das Konzept zusammen mit einem Architekturbüro entwickelt. Die relativ günstigen Holzbauelemente können bei Bedarf ab- und andernorts wieder aufgebaut werden. Natürlich entspricht der Bau dem Minergiestandard. Im Zeppelinring und im Seetal stehen bereits zwei solche Kindergärten. (ndo)