Ein Ex-Schurke spricht über sein bewegtes Leben

WEINFELDEN. Die Triebfeder von Josef Müller war die Gier nach Reichtum. Als Steuer- und Anlageberater brachte er es zum Multimillionär. Doch zu seinem Geschäftsgebaren gehörte auch manch krumme Tour.

Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Die Triebfeder von Josef Müller war die Gier nach Reichtum. Als Steuer- und Anlageberater brachte er es zum Multimillionär. Doch zu seinem Geschäftsgebaren gehörte auch manch krumme Tour. Der Sohn eines bayrischen Kriminalbeamten wurde zum millionenschweren Schurken und vom FBI rund um den Erdball gejagt. Schliesslich landete er für fünfeinhalb Jahre im Gefängnis. Dort lernte er einen andern Reichtum kennen: den Glauben an Gott.

«Wie ich immer reicher wurde»: Dazu spricht Josef Müller am Treffen der Internationalen Vereinigung Christlicher Geschäftsleute (IVCG) Thurgau diesen Freitag um 18.30 Uhr im «Thurgauerhof» in Weinfelden. Für Musik sorgt die junge Thurgauer Jazz- und Soulsängerin Larissa Baumann. Zum Preis von 70 Franken gehört am Anlass auch ein feines Abendessen. (red.)

Anmeldung bis heute abend: 071 669 33 85, thurgau@ivcg.org

Aktuelle Nachrichten