Ein dritter Rang zum Abschluss

Die Mädchen der Egnacher Voltigegruppe konnten eine gute Wettkampfsaison abschliessen. Zum Schluss nahmen sie an der Schweizer Meisterschaft teil.

Drucken
Teilen

Egnach. Nach einem 1. Rang in St. Gallen und in Henau folgten ein 3. Rang in Baar und in Laufen. Beim letzten Wettkampf vor der Schweizer Meisterschaft in Rüti ZH klassierten sich die Voltigierer auf dem zweiten Platz: Damit ist die Voltigegruppe des KV Egnach in der Jahreswertung auf dem 1. Platz in der Kategorie D.

Tagwache um 5 Uhr

Die Schweizer Meisterschaft fand in diesem Jahr in Müntschemier, im Berner Seeland, statt.

Das Team des Kavallerievereins Egnach reiste mit seiem Voltigepferd Carlo bereits am Freitagnachmittag an. Schon am Abend wurden die ersten Vorbereitungen für den Wettkampf am Samstag getroffen. Musste doch die Voltigegruppe am Samstagmorgen um 7.30 Uhr als erste Gruppe an den Start. Um fünf Uhr morgens schrillte der Wecker in der Zivilschutzunterkunft und emsiges Treiben begann. Das Pferd musste gefüttert und gemistet werden.

Die Wettkämpferinnen machten ihre Frisuren, und schon bald musste das Pferd für das Ablongieren bereitgemacht werden.

Die Gruppe wärmte sich in der Zwischenzeit auf und begann die Übungen noch einmal zu trainieren. Schon ertönte die Richterglocke und es konnte losgehen. Eine gut vorgetragen Pflicht und eine sicher geturnte Kür auf Carlo bekamen die bereits anwesenden Zuschauer und die drei Richter zu sehen.

Nun galt es bis zur Preisverteilung zu warten. Die Zeit wurde verkürzt mit einem Besuch der Gruppe im nahen Papillorama.

Grosse Spannung

Im Lauf des Nachmittags war es dann soweit. Die Spannung unter den Wettkämpfern stieg an, als die Rangverkündigung vorgenommen wurde. Für die Voltigegruppe des KV Egnach resultierte der dritte Rang mit der Note 5,61 und nur 0,040 hinter dem zweiten Platz. Müde und zufrieden traten die Voltigiererinnen den Heimweg in die Ostschweiz an. (pd)