Ein Dank an starke Frauen

Vereinsnotiz

Merken
Drucken
Teilen
Ausgezeichnet für viele Jahre als TEF-Sammlerinnen: Käthi Fitzi, Ruth Rechberger und Rosemarie Hofmann. (Bild: PD)

Ausgezeichnet für viele Jahre als TEF-Sammlerinnen: Käthi Fitzi, Ruth Rechberger und Rosemarie Hofmann. (Bild: PD)

Die Mitglieder der Thurgauischen Evangelischen Frauenhilfe (TEF) leisten vielschichtige Arbeit und bieten auch verschiedene Angebote an, so die Beratungsstelle für Frauen in Weinfelden, das Wohnen auf Zeit WaZ oder das Herbstforum, ein Weiterbildungsangebot für Frauen und Männer. An der 116. Mitgliederversammlung des TEF trat Co-Präsidentin Susanna Studer nach sieben Jahren Vorstandsarbeit zurück. Co-Präsidentin Elisabeth Hummler führte durch die Versammlung. Mit einem neuen Flyer mit dem Slogan «Frauen machen sich für Frauen stark» will der TEF dieses Jahr auf sich aufmerksam machen. Verdankt wurden drei der fleissigen Sammlerinnen des TEF. (red)