«Ein bisschen Spass muss sein»

KRADOLF. An zwei abwechslungsreichen Unterhaltungsabenden begeisterte der Musikverein Kradolf-Schönenberg seine grosse Fangemeinde mit Filmmusik und Evergreens.

Christof Lampart
Drucken
Musikerinnen des Musikvereins Kradolf-Schönenberg. (Bild: Christof Lampart)

Musikerinnen des Musikvereins Kradolf-Schönenberg. (Bild: Christof Lampart)

Die Mehrzweckhalle war am Freitag gut gefüllt, dürften doch über 300 Personen in ihr Platz genommen haben. Unter der Leitung von Stefan Roth begeisterten die Jugendmusik AachThurLand und der Musikverein Kradolf-Schönenberg mit Evergreens der Marschmusik, Schlager von einst bis hin zu Filmmusik und sinfonischen Klängen.

Die 80 Takte der Jugendmusik

Der Abend stand unter dem Motto «Ein bisschen Spass muss sein…». Diesen Anspruch lösten die Musikantinnen und Musikanten engagiert ein. Dabei ging es beim Vortrag der Jugendmusik nicht nur idyllisch zu und her, was die martialische Filmmusik aus dem Science-Fiction-Klassiker «Star Wars» zeigte, die vom Publikum mit viel Beifall bedacht wurde. Klar, dass es daraufhin noch eine Zugabe gab – nämlich das witzige «Around the world in 80 measures». Diese 80 Takte hatten es in sich, umfasste das Werk doch eine Vielzahl an Melodien, die jedoch nur alle kurz angespielt wurden. Darunter waren bekannte Melodien wie «Sakura», «London Bridge is falling down», «O du lieber Augustin» oder «Hava Nagila».

Pompös und poppig

Danach war die Grossen an der Reihe, die mit der pompösen «Montana Fanfare» eröffneten. Mit «Filmmusik» ging es weiter, nämlich mit «Tintin – The prisoners of the sun». Das knapp viertelstündige Werk bot alles, was man von einem packenden Stück erwartet: stilistische Vielfalt, poppigen Schmiss und sinfonische Dichte, und so verwunderte es niemanden, dass das Blasorchester für die Darbietung viel Applaus erntete. Das ging den ganzen Abend mit Chansons und Schlager wie «Ein bisschen Spass», «Hemmige», «Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben» weiter. Mit dem Reinhard-May-Klassiker «Über den Wolken» und dem «Thurgauerlied» klang der unterhaltsame Abend aus.

Aktuelle Nachrichten