EHCKK verliert auswärts

Sportnotiz

Merken
Drucken
Teilen

Die Reise nach St. Moritz hat sich für den EHC Kreuzlingen-Konstanz nicht gelohnt. In der 2. Liga haben die Thurgauer mit 2:4 verloren. Die Engadiner machten von Anfang an sehr viel Druck auf die Kreuzlinger. Diese hielten dieser Phase stand und konnten danach mehrmals in Überzahl spielen. Sie erarbeiteten sich zahlreiche Chancen, auch «Breakaways», konnten aber kein Tor erzwingen. In der 19. Minute erzielten die St. Moritzer entgegen dem Spielverlauf den ersten Treffer, und es ging mit 1:0 in die Pause. Das zweite Drittel war wieder hart umkämpft mit Chancen für beide Teams. Aber wieder fehlte die letzte Entschlossenheit bei Kreuzlingen, und die St. Moritzer profitierten von Fehlern in dessen Abwehr. In der 28. und 29. Spielminute erzielten die Gastgeber gleich zwei Tore. In der 35. Minute traf Harder und erweckte die Hoffnung für die Kreuzlinger. Im Schlussdrittel wurden auf beiden Seiten einige Strafen gepfiffen. Die jeweiligen Überzahlsituationen wurden aber nicht ausgenutzt. Kreuzlingen gab nicht auf. In der 59. Minute traf Seiler, und die Thurgauer warfen alles nach vorne und nahmen Torhüter Ströbel vom Eis. Zu mehr reichte es aber nicht mehr. (red)