Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EGNACH: Sie spielten sich in die Herzen der Besucher

Der von der Blaskapelle Thurgados organisierte Blaskapellensonntag war erneut ein grosser Erfolg. Auf der Bühne standen auch die Blaskapelle Kronjanka und die Räbschter Dorfspatzen.
Trudi Krieg
Die Thurgados rissen das Publikum mit schmissigen Klängen mit. (Bild: Trudi Krieg)

Die Thurgados rissen das Publikum mit schmissigen Klängen mit. (Bild: Trudi Krieg)

Mit Musik, die zu Herzen geht, genossen zwischen 300 und 400 Freunde böhmisch-mährischer Blasmusik am Sonntag vergnügliche Stunden in der Rietzelghalle. Die Hintergrundkulisse auf der Bühne mit den blühenden Obstbäumen vor dem See liess es so aussehen, als würden die Musikanten draussen in der frühlinghaften Natur spielen.

Die Räbschter Dorfspatzen eröffneten den Reigen mit mitreissender Musik. Die Musikanten aus Rebstein spielen erst seit drei Jahren zusammen. Von weiter her, aus dem Raum Bern-Thun, kam die Blaskapelle Kronjanka angereist. Unter der Leitung vom Kapellnik Köbi Linder unterhielten sie mit vorwiegend mährischer Musik, angesagt in wohlklingendem Berndeutsch.

Der Funke sprang schnell über

Mit «Einfach so» und der «Polka ins Glück» eröffnete die Gastgeberkapelle Thurgados ihren Auftritt. Reto Kohler führte mit Schwung und Humor durch das Programm. Dirigentin Yvonne Kohler verstand es, nicht nur die 15 Musikantinnen und Musikanten mitzureissen, sondern auch das Publikum. Den Marsch «Sterne über Küsnacht» wird die Kapelle Thurgados auch am Schweizerischen Blasmusiktreffen am 8./9. September in Wäggis spielen. Die Trompetensolisten Alfons Gründler und Raymond Pick, und dann wieder Solisten auf den Tenorhörnern und andere Soloparts, liessen die einzelnen Instrumente schön zur Geltung kommen. Trompeter mischten sich unter das Publikum. Beim Lied «Als was bruchsch uf de Welt, das isch Liebi» sprang der Funke vollends über. Mit «Böhmische Liebe» verabschiedete sich die Kapelle.

Die Saalcrew von der «Seelust»-Küche wurde kurz auf die Bühne gerufen zum Dank für den Einsatz. Der Präsident der Thurgados, Cornel Gehrig, wies auf die nächsten Auftritte der Kapelle hin. So wird sie am 14./15. April die alle acht Jahre stattfindende Egnacher Gewerbeausstellung musikalisch bereichern. Zwei Wochen später sorgen die Musikanten auf der MS Säntis bei der Flottensternfahrt für Stimmung.

Trudi Krieg

romanshorn

@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.