EGNACH: Mitarbeiter des Werkhofs wird ausgewiesen

Eine schöne Geschichte nimmt ein trauriges Ende. Steves Mahungu Eguge muss die Schweiz verlassen.

Drucken
Teilen

Die Gemeinde stellte ihm am 18. November 2015 als Hilfsarbeiter im Werkhof an. Bekannt sein dürfte er vor allem den Badegästen im Wiedehorn, wo der Kongolese im letzten Sommer Bademeister Imre Füsi unterstützte. Während des restlichen Jahres arbeitete er im Werkhof mit. Steves Mahungu Eguge kam als Asylbewerber in die Schweiz, die ihn jetzt nach Afrika zurück schickt. Er hat den definitiven Ausweisungsentscheid erhalten. Der Gemeinderat und die Mitarbeitenden des Werkhofs würden diesen Entscheid sehr bedauern, heisst es in einer Mitteilung. Denn Steves Mahungu Eguge sei zu einem wertvollen Mitarbeiter und Arbeitskollegen geworden. (red)