DV des ZV im Pentorama

Der Zentralverband Staats- und Gemeindepersonal Schweiz (ZV) führt heute in Amriswil seine Delegiertenversammlung durch. Ich heisse die Geschäftsleitung, den Vorstand und alle Delegierten bei uns herzlich willkommen.

Merken
Drucken
Teilen

Der Zentralverband Staats- und Gemeindepersonal Schweiz (ZV) führt heute in Amriswil seine Delegiertenversammlung durch. Ich heisse die Geschäftsleitung, den Vorstand und alle Delegierten bei uns herzlich willkommen.

Der Zentralverband, bereits 1914 gegründet, verbindet als Dachorganisation 16 kantonale und 75 kommunale Verbände in der ganzen deutschsprachigen Schweiz. Es gehören ihm über 30 000 Mitglieder aus allen Funktionen und Stufen von Verwaltungen in Kantonen und Gemeinden an. Der Zentralverband ist «konkurrenzlos» im Sinne seiner Zielsetzungen.

Er versteht sich nicht als Gewerkschaft, verfolgt jedoch im Rahmen seiner Aktivitäten teilweise ähnliche Ziele, ohne dass die angeschlossenen Verbände ihre lokale Verantwortung verlieren.

Die Delegiertenversammlung wird heute vormittag von Urs Stauffer, Präsident des ZV, eröffnet. Anschliessend richtet Regierungsrat Jakob Stark eine Grussbotschaft an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Von besonderem Interesse für die Mitglieder ist die Präsentation des neuen Erscheinungsbildes des Zentralverbandes sowie das Tagungsreferat «Wirtschaftslage und Aussichten – Was hat das öffentliche Personal zu erwarten?» von Werner Aeberhardt, Leiter Ressort Arbeitsmarktanalyse und Wirtschaft des Seco.

Allen Teilnehmenden wünsche ich einen angenehmen Aufenthalt in Amriswil, eine interessante Versammlung und selbstverständlich genügend Zeit für die Förderung und Pflege der Kollegialität.

Stadtammann Martin Salvisberg