Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Drei Präsidenten erlebt

Schönenberg Das Restaurant Klein Rigi platzte am Dienstag aus allen Nähten. Über 200 Gäste konnte Gemeindepräsident Heinz Keller am Neujahrsapéro begrüssen. Im Sekundentakt klirrten die Gläser. Begleitet von einem «Es guet’s Neus» oder «Ich wünsch dir alles Gueti», stiessen rund 220 der Einwohner bei der Neujahrsbegrüssung der Gemeinde Kradolf-Schönenberg miteinander an. Auch auf ein weiteres, alljährlich wiederkehrendes Ritual mussten die Bürger nicht verzichten. In seiner Ansprache liess Gemeindepräsident Heinz Keller das vergangene Jahr Revue passieren, erzählte die Geschichte von der Traurigkeit und warf einen Blick auf das kommende Jahr. «Wir wollen uns im Gemeinderat die Kommissionen genauer anschauen und auch hinterfragen», erklärte er.

Als weiteres zentrales Thema nannte Keller die Raumplanung. Zwei Personen, die schon zahl- reiche Neujahrsapéros der Gemeinde miterlebt haben, sind Regula Tschopp und Jörg Fässler. Die Leiterin des Bestattungsamtes und der Gemeindeschreiber haben am 3. Januar 1998 ihren Dienst für die damals noch junge Politische Gemeinde Kradolf-Schönenberg angetreten. «Die beiden haben während der letzten 20 Jahre die verschiedensten Entwicklungen mitgemacht und sind schon mit dem dritten Gemeindepräsidenten unterwegs», erklärte Keller. Mit einem kleinen Präsent bedankte er sich für den unermüdlichen, loyalen Einsatz. (mwg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.