Drei Künstler stellen im Kunstraum aus

ROMANSHORN. In einer gemeinsamen Ausstellung präsentieren drei Künstler aus Romanshorn neue Arbeiten. Tim Meagher zeigt zum einen Malerei in Öl, die ganz der erinnerten Szene verpflichtet ist. Landschaften, aber auch Miniaturen mit Menschen lassen vergangene Eindrücke lebendig werden.

Merken
Drucken
Teilen

ROMANSHORN. In einer gemeinsamen Ausstellung präsentieren drei Künstler aus Romanshorn neue Arbeiten. Tim Meagher zeigt zum einen Malerei in Öl, die ganz der erinnerten Szene verpflichtet ist. Landschaften, aber auch Miniaturen mit Menschen lassen vergangene Eindrücke lebendig werden. Malen ist für den Künstler ein nachträglicher, verarbeitender Prozess, während das Schreiben und Formulieren unmittelbar erfolgt und für ihn wichtiger wird.

Markus Reich thematisiert in seinen Arbeiten den Vorgang des Welkens und Vergehens. Verformungen und Verfärbungen, wie auch Versuche, fallendes Laub gleichsam im Fluge aufzuhalten, prägen die fotografierten Szenerien. In ihnen ist nicht nur Erinnerung erkennbar, sondern auch die Ästhetik einer Erscheinungsform von Übergang und Wandel.

Catherine Zundel lotet in ihren aktuellen Werken das Spiel von Licht und Schatten aus, das der vergangene Sommer unter dem Blattwerk der Bäume ausgebreitet hat. (red.)

Vernissage: Freitag, 23. Oktober, 19 bis 21 Uhr, Kunstraum Alleestrasse 50, Romanshorn. Es spricht Jürg-Peter Huber. Öffnungszeiten: Freitag, 30. Oktober, von 17 bis 20 Uhr; Samstag, 24. und 31. Oktober; Sonntag, 25. Oktober und 1. November, jeweils 11 bis 17 Uhr.