Doppelte Gewinnsumme für Kurzfilme

Im Rahmen der Arboner Kulturtage veranstaltet «phonomène – off course culture» am 12. September zum drittenmal den Arboner Kurzfilmwettbewerb. Die höhere Preissumme soll noch mehr Filmschaffende anziehen.

Drucken
Teilen
Der Kurzfilmwettbewerb gilt als Plattform für Filmschaffende. (Archivbild: Donato Caspari)

Der Kurzfilmwettbewerb gilt als Plattform für Filmschaffende. (Archivbild: Donato Caspari)

Gesucht werden Filme in vorwiegend deutscher Sprache mit einer Laufzeit von nicht mehr als 30 Minuten. Der «Grosse Preis der Jury» ist neu mit 500 Franken in bar dotiert. Weitere 200 Franken in bar erwarten den Gewinner des Publikumspreises.

Über die Landesgrenzen hinaus

Im Jahr 2007, an den zweiten Arboner Kulturtagen, präsentierte «phonomène – off course culture» eine Neuheit in der Arboner Kulturlandschaft: einen Anlass, der sich in erster Linie an Filmschaffende und -liebende richten sollte.

Von Beginn stiess die Idee auf reges Interesse. Das Resultat war ein Erstling im kleinen Rahmen, der Filmerinnen und Filmern aus der Region, aus der ganzen Schweiz und bis über die Landesgrenzen hinaus eine Plattform bot, ihre Kurzfilme zu zeigen. Ein Jahr später fanden sich bereits dreimal so viele Cinephile wie noch im Jahr zuvor im ZIK ein.

Eröffnung mit Hip-Hop

Am 12. September findet zum drittenmal der Arboner Kurzfilmwettbewerb statt. Dabei wird der Wettbewerb erstmals musikalisch umrahmt. Ol'Attitude aus Amriswil und Arbon eröffnen den Event mit einem Hip-Hop Konzert.

Ab 20.30 Uhr werden die vom Veranstalter vorselektionierten Filme in zwei Blöcken präsentiert. Ab 23 Uhr werden schliesslich die Preisträger der verschiedenen Kategorien bekanntgegeben. Der Eintritt ist frei. (pd)

Aktuelle Nachrichten