Doch noch ein Happy End

KREUZLINGEN. Regula und Ben Tanner haben über zwei Jahre verzweifelt eine neue Anlage für ihren Reitbetrieb gesucht. Vom «Höfli» in Kreuzlingen müssen sie weg. Auch dank eines Artikels unserer Zeitung haben sie einen neuen Hof gefunden.

Nicole D'orazio
Drucken
Teilen
Regula und Ben Tanner verladen zwei Pferde für den Transport an den neuen Ort. Auch Schwiegersohn Elvis und Enkelin Shelly sind dabei. (Bild: Reto Martin)

Regula und Ben Tanner verladen zwei Pferde für den Transport an den neuen Ort. Auch Schwiegersohn Elvis und Enkelin Shelly sind dabei. (Bild: Reto Martin)

«Wir hatten eigentlich schon aufgegeben.» Regula Tanner kann mittlerweile entspannt von ihrer Odyssee berichten. Vor zwei Jahren wurde das Mietverhältnis für das «Höfli», wo sie einen Pferdehof inklusive Pferde gestützte Therapie betreibt – für sie überraschend gekündigt. Sie und ihr Mann Ben gingen vor Gericht, um eine Mieterstreckung zu erlangen. «Wir mussten einen neuen Hof finden oder unsere Pferde verkaufen. Das braucht Zeit.» Lange blieb die Suche nach einem neuen Zuhause ergebnislos. «Entweder waren die Anlagen zu klein oder zu teuer», erzählt sie.

Vor einem Jahr versuchten sie es mit einem Hilferuf in unserer Zeitung. «Auf den Artikel erhielten wir sehr viele Reaktionen», erzählt Ben Tanner. «Viele Leute waren von unserer Geschichte berührt, konnten uns aber nicht weiterhelfen.» Sie sei auch oftmals von Wildfremden darauf angesprochen worden, ergänzt Regula Tanner.

Ehepaar sah das Inserat

Die Suche blieb allerdings erfolglos. «Unsere Tochter Gina hat dann in allen möglichen Gratis-Portalen ein Inserat mit einem Link zum Artikel aufgegeben.» Peter und Doris Egli haben das Inserat gesehen und konnten sich auch an den Zeitungsbericht erinnern. Sie führen die Schlossranch in Griesenberg in der Gemeinde Amlikon-Bissegg. «Sie möchten ihren Betrieb vergrössern und ziehen nach Deutschland, nahe bei Stein am Rhein. Das war unser Glück. Denn wir konnten die Schlossranch kaufen», erzählt Regula Tanner überglücklich. «Wir konnten unser Glück kaum fassen, da der Hof für uns perfekt ist.» Nun könnten sie endlich an einem Ort bleiben. Denn es sei ihnen zweimal passiert, dass ihr Mietverhältnis wegen Eigenbedarfs gekündigt wurde.

Kein Westernreiten mehr

Allerdings hat es auf der Ranch nicht Platz für alle Pferde. «Ich habe mich deswegen entschieden, eines meiner Angebote aufzugeben. Und zwar das Westernreiten.» Sie konzentriert sich auf die Pferde gestützte Therapie und die Doma Classica, die spanische Dressur. Von den ursprünglich 17 Pferden hat die Familie deswegen noch neun. «Für die anderen haben wir tolle Plätze gefunden. Das war uns sehr wichtig», sagt Regula Tanner. Vor den Sommerferien hat sie den Betrieb in Kreuzlingen eingestellt. Diese Woche wird gezügelt.

«Viele Kunden wollen weiterhin zu uns kommen. Darüber sind wir sehr froh», sagt die Pferdenärrin. Die Pferde gestützte Therapie sei in der Region ein Bedürfnis. «Kreuzlingen und Amlikon sind ja nicht so weit voneinander entfernt.» Sie plant, im Oktober den Betrieb wieder aufzunehmen. «Wenn sich alle eingelebt haben.»