«Diese Aufgabe fordert mich»

Seit einem halben Jahr ist Beat Gähwiler Präsident der Sekundarschulgemeinde Weinfelden. In seinem Amt sei er sehr gut gestartet, sagt Gähwiler. «Die Zusammenarbeit in der Behörde, mit den Schulleitern und der Schulverwaltung ist gut.

Merken
Drucken
Teilen
Beat Gähwiler, bisher. (Bild: pd)

Beat Gähwiler, bisher. (Bild: pd)

Seit einem halben Jahr ist Beat Gähwiler Präsident der Sekundarschulgemeinde Weinfelden. In seinem Amt sei er sehr gut gestartet, sagt Gähwiler. «Die Zusammenarbeit in der Behörde, mit den Schulleitern und der Schulverwaltung ist gut. Und auf meine erste Schulgemeindeversammlung hin habe ich sehr viele positive Reaktionen erhalten.» Gähwiler ist deshalb sehr motiviert und kandidiert am 3. März erneut als Weinfelder Sekundarschulpräsident.

Er räumt ein, dass ihn das Amt sehr fordere und dass er für die Erledigung der vielfältigen Aufgaben noch sehr viel Zeit brauche. Dass er im Sommer 2013 mit neuen Gesichtern in der Sekundarschulbehörde wird starten müssen, macht ihm keinen Kummer. Aus seiner langjährigen beruflichen Tätigkeit habe er genügend Erfahrung im Umgang mit solchen Situationen. Mit seinem Führungsstil – kooperativ, zielorientiert und Gewährung von hoher Autonomie – habe er bisher ausgezeichnete Erfahrungen gemacht. «Den Menschen Wertschätzung und Anerkennung geben und ihnen zuhören ist sehr wichtig.» In der neuen Legislatur sieht Gähwiler viel Arbeit auf die Behörde zukommen, wie zum Beispiel die Anpassung von Schulleiterpensen an sinkende Schülerzahlen, ein neues Schulmodell in Märstetten und die Vorbereitungen für den Lehrplan 21. (es.)