Diebstahl auf dem Friedhof der Polizei melden

Drucken
Teilen

Weinfelden In diesem Jahr gingen bei der Friedhofkommission vermehrt Meldungen über Diebstähle von Blumen auf dem Friedhof ein. Die Gemeinde hat jetzt die Kantonspolizei eingeschaltet, wie es in einer Mitteilung der Gemeinde heisst. Nach den ersten Meldungen von Diebstählen habe die Gemeinde mit der Kantonspolizei das weitere Vorgehen besprochen. Das Ergebnis dieser Gespräche: Die Securitas pa­trouillieren nun regelmässig und zu unterschiedlichen Zeiten beim Friedhof. Und mit einer Information am Eingang des Friedhofs werden die Besucher auf das Problem der Diebstähle aufmerksam gemacht und gebeten, sachdienliche Hinweise zu melden.

Verdacht der Polizei melden

Wenn ein konkreter Verdacht besteht, werde die Polizei aufgeboten und es werde eine Personenkontrolle durchgeführt, heisst es weiter in der Mitteilung der Gemeinde. Diese Massnahme sei in der ersten Juliwoche erstmals erfolgt. Ein Diebstahl habe jedoch nicht nachgewiesen werden können. Die Gemeinde bittet Geschädigte, sich bitte direkt bei der Polizei zu melden, um dort Anzeige gegen unbekannt zu erstatten. Die Friedhofkommission habe grosses Verständnis für den Unmut der Angehörigen, welche die betroffenen Gräber pflegen. Es seien weitere Vorschläge der Geschädigten geprüft worden. Massnahmen jedoch wie zum Beispiel die Schliessung des Friedhofs in den Nachtstunden seien aufgrund der verschiedenen Zugänge zum Friedhof nicht möglich. Mit den nun getroffenen Massnahmen sei die Friedhofkommission zuversichtlich, dass die Diebstähle aufhören, heisst es weiter in der Mitteilung. Die Friedhofkommission beobachte nun die weitere Entwicklung und stehe mit der Kantonspolizei in Kontakt. (red)

Hinweise

Kantonspolizei Thurgau in Weinfelden, 071 221 45 00, oder Roger Häfner, Leiter Bestattungsamt, einwohnerdienste@weinfelden.ch, 071 626 83 90