Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Weste des FCB bleibt weiss

Sportnotiz

Der FCB ist nicht zu stoppen. Auch Romanshorn wurde ohne Punkte nach Hause geschickt.

In Halbzeit eins sah es nicht nach einem Bischofszeller Sieg aus. Angriff um Angriff rollte aufs Bischofszeller Tor, doch Goalie Manuel Sutter liess sich nicht bezwingen. Kurz vor der Pause erzielte Kibir Bilali gar das 1:0 aus rund 30 Metern Distanz.

In der zweiten Halbzeit gerieten nun die Gäste unter Druck bei ihrem Aufbauspiel. In der 60. Minute wollte ein Romanshorner den Ball zu seinem Torhüter zurückspielen – und spielte Flurim Panik an. Leider scheiterte er ­alleine vor dem Romanshorner Torhüter. Aber nur eine Minute später spurtete Flurims Bruder Bekim Panik in den gegnerischen Strafraum und schoss nach einem Corner das 2:0.

Nächsten Samstag spielt das Team von Trainer Luca Ruch auf dem heimischen Bruggfeld im Cup gegen den FC Zuzwil. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.