Die Welt zu Gast am Hafen

Romanshorn ist heute vielstimmig und vielfarbig. Wer eine Weltreise unternehmen will, bekommt an diesem Samstag am Hafen beim Nationenfest einen Vorgeschmack. Die kulinarische, kulturelle und sprachliche Vielfalt ist gross.

Sabir Semsi
Merken
Drucken
Teilen

Romanshorn ist heute vielstimmig und vielfarbig. Wer eine Weltreise unternehmen will, bekommt an diesem Samstag am Hafen beim Nationenfest einen Vorgeschmack. Die kulinarische, kulturelle und sprachliche Vielfalt ist gross.

Und so wird manch ein Tourist bei der Einfahrt mit der Fähre in Romanshorn denken: Welche Grosszügigkeit und Toleranz stärkt das Zusammenleben hier in Romanshorn!

Bei mir selber kommen Erinnerungen hoch an die Zeit, als ich als kleiner Junge den ganzen Tag am Nationenfest verbrachte, von Stand zu Stand schlenderte und Ausschau nach Interessantem hielt. Rückblickend kann ich einen solchen Tag mit einem friedlichen Kreislauf vergleichen, der viel Nutzen für das Zusammenleben hier bringt.

Das Nationenfest ist ein Aushängeschild von Romanshorn und Teil der Lebensqualität. Für gewisse Personen mag der ganze Trubel etwas anstrengend sein. Und sie fühlen sich vielleicht sogar gestört. Doch das wäre schade. Denn das Nationenfest will die Menschen verbinden und Verständnis füreinander schaffen.