«Die vierte Gewalt» im Kino Roxy

Drucken
Teilen

Romanshorn Am Mittwoch, den 28. Februar, zeigt das Kino Roxy den Film «Die Vierte Gewalt» mit Fokus auf die Schweizer Medien. Regisseur Dieter Fahrer hat das Werk aufgebaut, wie Journalisten arbeiten: beobachtend, fragend und hinterfragend – auch bei sich selbst. Beginn ist um 19.30 Uhr. Ab 12 Jahren. Mundart.

Podium mit Medienvertretern

Anschliessend gibt es eine Gesprächsrunde mit David Angst, Chefredaktor der Thurgauer Zeitung, Annina Mathis, Radio-Journalistin beim Regionaljournal Ostschweiz, und Regisseur Dieter Fahrer. Thomas Zuberbühler, Leiter Kommunikation des Kantons St. Gallen, moderiert die Diskussion.

Stellenabbau und journalistischer Einheitsbrei

Fake News, Staatsmedien oder unabhängiger Qualitätsjournalismus? Das Internet hat die Medienlandschaft verändert. Online-News gibt es jederzeit und kostenlos. Immer weniger Leute sind gewillt, dafür zu zahlen. Verlage und Redaktionen stehen unter Druck: Stellenabbau und journalistischer Einheitsbrei sind oft die Folgen. Politisch und wirtschaftlich interessierte Kreise können in einem Klima der Verunsicherung ihre Ziele besser durchsetzen. Die Unabhängigkeit der Medien steht auf dem Spiel, auch in der Schweiz. (red)