Die Treppe des Vitaparcours ist frisch saniert

ERMATINGEN. Es gibt schweizweit rund 500 Zurich-Vitaparcours. Unzählige Menschen hegen und pflegen in Form von unterschiedlichen Trägerschaften diese Laufarenen in freier Natur. In Ermatingen trägt der Turnverein die Verantwortung.

Drucken
Zivilschützer sanierten die Treppe. (Bild: pd)

Zivilschützer sanierten die Treppe. (Bild: pd)

ERMATINGEN. Es gibt schweizweit rund 500 Zurich-Vitaparcours. Unzählige Menschen hegen und pflegen in Form von unterschiedlichen Trägerschaften diese Laufarenen in freier Natur. In Ermatingen trägt der Turnverein die Verantwortung. Jedes Jahr stehen diverse Unterhaltsarbeiten auf dem Programm: Im Frühling findet jeweils die grosse Reinigung statt. Wege werden von Laub und Ästen befreit und teils neu mit Kies eingestreut, Geräte gereinigt oder repariert. Doch dieses Jahr stand Grösseres an: Die lange Treppe ins Tobel musste saniert werden. Für den TV eine grosse Aufgabe. Er suchte deshalb Unterstützung bei Rolf Uhler, Kommandant der Zivilschutzregion Untersee. Er machte es möglich, dass die Sanierung der Wald-Treppe in einen Zivilschutz-Wiederholungskurs integriert wird. Der TV beschaffte nur noch das Material. Einen Teil davon stellte die Bürgergemeinde zur Verfügung. Anfang September starteten die Arbeiten und in nur vier Tagen wurde die ganze Treppe saniert. (red.)

Aktuelle Nachrichten