Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Treichler kommen nach Märstetten

MÄRSTETTEN. Das 13. Eidgenössische Scheller- und Trychlertreffen wird in drei Jahren in Märstetten durchgeführt. So hat es der Wahlausschuss am Sonntag in Meiringen entschieden. Für die Silvestertreichler und das Dorf Märstetten wird das Fest eine grosse Herausforderung.
Werner Lenzin
Die 14 Mitglieder der Silvestertreichler Märstetten freuen sich in Meiringen über den Zuschlag. (Bild: pd)

Die 14 Mitglieder der Silvestertreichler Märstetten freuen sich in Meiringen über den Zuschlag. (Bild: pd)

«Wir haben zwar einen gewissen Respekt vor der Durchführung des 13. Eidgenössischen Scheller- und Trychlertreffens, sind aber stolz, dass wir diesen alle drei Jahre stattfindenden Anlass nach Märstetten bringen können», freuen sich Gründerpräsident Albert Müller und der zukünftige OK-Präsident Sepp Rüegg. Letzterer bringt mit Blick auf die Organisation eines solchen Grossanlasses eine grosse Erfahrung mit, wirkte er doch schon am Schellen- und Trychlertreffen 1999 in Wattwil als OK-Präsident.

Die Vorarbeiten sind geleistet

«Bereits vor zwei Jahren haben wir eine Arbeitsgruppe gegründet, welche eine Machbarkeitsstudie für das Treffen in Märstetten vorstellte. An der Generalversammlung im November vergangenen Jahres beschlossen die 16 Vereinsmitglieder, sich zu bewerben», erinnert sich Rüegg. Eine Voraussetzung war auch die positive Zusage für die Mithilfe der Märstetter Vereinspräsidenten. «Abgegeben haben wir das Dossier für die Bewerbung im März.»

Sieben Orte haben Bewerbungen eingereicht, und in der Endausscheidung standen am vergangenen Sonntag in Meiringen noch Bremgarten AG, Einsiedeln SZ, Stans OW, Turtmann VS und Märstetten. «Ich denke, wir haben den Zuschlag erhalten, weil der Anlass erst einmal vor 15 Jahren, in der Ostschweiz stattfand. Der Entscheid fiel jedoch knapp aus», sagt Rüegg.

Suche nach Unterkünften

Als nächste Schritte gilt es nun, den vorgesehenen Festplatz an der Bahnhofstrasse in Märstetten zu sichern, bis Ende dieses Jahres ein OK zu gründen und Unterkünfte für die 3000 erwarteten Teilnehmer zu finden. Rüegg erhofft sich Zusagen für die beiden Schulanlagen Regelwiesen und Weitsicht und in den Turn- und Sporthallen von Weinfelden. Geplant ist in Märstetten eine Festhütte für 3000 Personen. Gesucht werden 500 Helferinnen und Helfer. Der Höhepunkt ist der Festumzug mit dem anschliessenden Festakt mit 140 teilnehmenden Vereinen. Erwartet werden rund 10 000 Besucher.

Werbung für die Gemeinde

«Mit der Durchführung dieses Anlasses sorgen wir für schweizweite Bekanntheit unserer Gemeinde und auch für die Erhaltung eines Brauchtums», sagt Rüegg. «Ich erhoffe mir eine gute Zusammenarbeit aller örtlichen Vereine zur Zufriedenheit aller, die Stärkung der Dorfgemeinschaft und schönes Wetter.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.