Die Stimmberechtigten sagen überall Ja

Diskussionslos und einstimmig genehmigten die 144 Versammlungsteilnehmer das Budget 2016 der Gemeinde Zihlschlacht-Sitterdorf. Es weist in der Laufenden Rechnung ein Defizit über 352 540 Franken aus.

Drucken
Teilen

Diskussionslos und einstimmig genehmigten die 144 Versammlungsteilnehmer das Budget 2016 der Gemeinde Zihlschlacht-Sitterdorf. Es weist in der Laufenden Rechnung ein Defizit über 352 540 Franken aus.

Trotz Aufwandüberschuss ist noch keine Erhöhung des Steuerfusses beantragt. Er bleibt nach dem Willen der Stimmberechtigten bei 55 Prozent.

Ebenfalls diskussionslos passierte die Zonenplanänderung die Gemeindeversammlung. Die Parzelle 1147 und ein Teil der Parzelle 294 werden demnach von der Öffentlichen in die Dorfzone 2 umgeteilt. Der in der Öffentlichen Zone verbliebene Teil wird vom privaten Eigentümer an die Volksschulgemeinde verkauft, welche auf dem Grundstück einen Kindergarten realisieren will.

Mehr Gesprächsbedarf gab es beim neuen Beitrags- und Gebührenreglement Bau/Werke, zumal die Beiträge zu den Anschlussgebühren für «übrige Bauten» in der Botschaft falsch abgedruckt waren und damit für Verwirrung sorgten. Nach einigem Hin und Her stimmte die Versammlung dem Reglement und auch dem Anhang mit den korrigierten Zahlen grossmehrheitlich zu. (het)