Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Stadt ist «urwaldfreundlich»

Amriswil Ob Kopierpapier oder Möbel, Hygienepapier oder Fensterrahmen: Täglich verwenden wir beträchtliche Mengen Papier und Holz. Die öffentliche Hand hat ebenfalls einen grossen Verbrauch. Die Gemeinde Amriswil hat sich deshalb der Aktion «urwaldfreundlich» angeschlossen und ist 2017 rezertifiziert worden. Sie setzt demnach wann immer möglich Recyclingpapier ein und verordnet sich einen sparsamen Umgang damit. Sie verzichtet auf Holz und Holzprodukte aus Raubbau und verwendet vorwiegend einheimisches Holz.

Weitere fünf Jahre die Kriterien von «urwaldfreundlich» zu erfüllen hat gute Gründe: Jährlich gehen weltweit Waldflächen von 13 Millionen Hektaren verloren, was der dreifachen Fläche der Schweiz entspricht. Ein wichtiger Grund für die Abholzung ist die Gewinnung von Holz für die Papierproduktion: Fast die Hälfte des industriell genutzten Holzes landet in Papierfabriken. Ein Fünftel davon stammt aus Urwäldern in Südostasien, Südamerika oder Sibirien. Deren Erhalt ist das Ziel von «urwaldfreundlich». (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.