Die Queen im Dorf

EGNACH. Vroni und Albert Gerber sind Egnacher des Jahres 2014. Das Ehepaar erhielt die Auszeichnung an der Neujahrsbegrüssung für seinen Einsatz für die Dorfgemeinschaft.

Christof Lampart
Drucken
Teilen
Der Steinebrunner Gallus-Chor umrahmt die Feier mit Gesang.

Der Steinebrunner Gallus-Chor umrahmt die Feier mit Gesang.

Als Gemeinderätin und Laudatorin Priska Lang die Namen der Geehrten verkündete, ertönte kräftiger Applaus in der Neukircher Rietzelghalle. Zweifelsohne dürfte es an diesem Abend kaum jemanden gegeben haben, der Vroni und Albert Gerber die Ehrung nicht von Herzen gönnte.

Fernsehen und Lesen

Denn die Liste der Tätigkeiten, die das Paar im Dienste der Allgemeinheit oft unentgeltlich verrichtete, seit sie Anfang der 1950er Jahre ins Dorf gezogen sind, ist sehr lang. So lange, dass sie in diesem Artikel nicht einmal ansatzweise komplett ausfallen dürfte. So war der junge England-Fan Albert Gerber dafür verantwortlich, dass viele Egnacher erstmals in ihrem Leben fernsehen konnten – als er für die Krönung von Elisabeth der Zweiten in der Schule einen Fernseher aufstellte. Auch war er jahrzehntelang Dorf-Korrespondent. Während zwölf Jahren war er Präsident der Evangelischen Kirchgemeinde, er leitete einen Lesezirkel und las im Altersheim den Senioren vor. Vroni setzte sich für Frauenanliegen ein. Sie war 35 Jahre lang Organistin in Neukirch und stand zwölf Jahre dem Frauenverein vor. Der Erlös des 1973 von ihr herausgegebenen Egnacher Kochbuches kam ganz dem Altersheim Neukirch zugute.

Drei Viertel des Lebens

«Wir freuen uns über die schöne und liebenswürdige Ehrung, schliesslich haben wir drei Viertel unseres Lebens in Egnach verbracht», bedankte sich Albert Gerber im Namen beider.

Umrahmt wurde der festliche Anlass von einigen Grussworten des Gemeindeammanns Stephan Tobler sowie von Auftritten des Steinebrunner St. Gallus-Chors, des Männerchors Neukirch-Egnach und des Jodlerklubs Neukirch-Egnach.

Ehre für das Ehepaar: Vroni und Albert Gerber wurden für ihren Einsatz für die Dorfgemeinde zu den Egnachern des Jahres gekürt. (Bilder: Christof Lampart)

Ehre für das Ehepaar: Vroni und Albert Gerber wurden für ihren Einsatz für die Dorfgemeinde zu den Egnachern des Jahres gekürt. (Bilder: Christof Lampart)