Die Post in Kradolf-Schönenberg

Merken
Drucken
Teilen

Die Versammlungsbesucher interessierten sich dafür, wie die Post in Kradolf-Schönenberg statistisch abschneidet. Die Nutzung der Filiale in Kradolf geschieht nach den Worten von René Wildhaber, Leiter Postnetz Region St. Gallen-Appenzell, «auf einem sehr tiefen Niveau». Die Filiale könne nicht wirtschaftlich betrieben werden, betonte Wildhaber, wobei er aber einräumte, dass diese Feststellung für alle Post- filialen in der Schweiz gelte. Wildhaber untermauerte seine Ausführungen mit Zahlen: Von 2010 bis 2017 verzeichnete man in der Gemeinde 30 Prozent weniger Einzahlbelege, 82 Prozent weniger Briefe und 22 Prozent weniger Abholungen. Einen Zuwachs gab es nur bei den Paketen, nämlich um 20 Prozent. Laut Wildhaber ist die Post zu folgendem Schluss gekommen: «Wir streben in Kradolf-Schönenberg eine neue Lösung an.» Wie diese aussehen wird, steht noch nicht fest. (st)