«Die Nazis waren ja überall»

AMRISWIL. Patrick Tschan las in Amriswil aus seinem Roman «Polarrot». Seinen Helden Jack Breiter brachte der Basler Autor dem Publikum mit viel Verve näher. Anschliessend diskutierte er mit den Gästen noch lange an den Tischen.

Rita Kohn
Drucken
Teilen
Autor Patrick Tschan nimmt bei seiner Lesung in Amriswil kein Blatt vor den Mund. (Bild: Rita Kohn)

Autor Patrick Tschan nimmt bei seiner Lesung in Amriswil kein Blatt vor den Mund. (Bild: Rita Kohn)

Von Berührungsängsten konnte an diesem Abend keine Rede sein. Der Autor Patrick Tschan trat mit dem Publikum im Restaurant Grütli in einen Dialog und blieb auch nach der Lesung lange mit den Gästen an den Tischen sitzen. «Das ist ja phantastisch», sagte er ein ums andere Mal.

So viele Gäste wie hier in Amriswil habe er noch kaum je an einer Lesung gehabt, freute sich der Autor und sagte: «Und das erst noch in einer solch tollen Beiz.» Die Lokalität war denn auch nicht ganz zufällig gewählt: Hier hatten einst die heimischen Nazis ihr Stammlokal. «Die Nazis waren überall», sagte Tschan und schaute sich vielsagend um. Nach einer kurzen Pause bekannte er, dass es auch in Basel ein Nazi-Haus gebe, das braune Haus.

Schweizer waren keine Heiligen

«Ein Deutscher oder ein Österreicher hätte dieses Buch nicht schreiben dürfen», stellte Tschan nüchtern fest. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, erzählt davon, dass eine Schweizer Firma die erste war, die sich als judenfrei erklärte. Und dass viele davon lebten, dass sie mit den Nazis Geschäfte machten.

Patrick Tschan kommt zum Schluss: «Die Schweizer waren keine Heiligen.» Sie hätten immer gerne geholfen, aber auch gerne etwas dafür genommen. Das Publikum nimmt dem Autor die deutlichen, teilweise markigen Worte nicht übel. Viele haben sein Buch bereits gelesen und sind gerade deshalb hier. Sie erleben einen eloquenten Autor, der viel mehr bietet, als nur gerade aus seinem Roman vorzulesen. Spannend, lebendig und voller kleiner Überraschungen erzählt Patrick Tschan. Beispielsweise davon, weshalb Hitler das Reichsflaggengesetz schuf, um die deutschen Schiffe in New York wieder flott zu bekommen.

Gutes Echo in Deutschland

Jack Breiter ist ein Schweizer Held, seine Geschichte wird von einem Schweizer Autor erzählt. Die Echos aus Deutschland darauf sind positiv. «Ich höre immer wieder von Deutschen, dass sie endlich einmal ein Buch aus dieser Zeit lesen könnten, ohne dass ihnen ständig der Begriff <schuldig> im Genick sitze.»

Auch dem Schweizer Publikum gefällt das Buch, das in einem österreichischen Verlag erschienen ist. Und so, wie das urchige Amriswiler Lokal dem Basler Autor gefällt, so gefällt er selber dem Amriswiler Publikum.

«Polarrot» von Patrick Tschan, erschienen im Braumüller-Verlag, ISBN 978-3-9920006-9-2

Aktuelle Nachrichten