Die Musikschule Weinfelden legt ein rasantes Wachstum hin

Drucken
Teilen

Vor zehn Jahren besuchten ­ 750 Schülerinnen und Schüler die Musikschule Weinfelden; heute sind es über 2300. Die Institution hat also ein rasantes Wachstum hingelegt. Damit hätte nicht einmal Schulleiter Andreas Schweizer gerechnet. Dieses Wachstum war denn auch ein Grund, weshalb das Weinfelder Gemeindeparlament an seiner Sitzung vom vergangenen Donnerstag den Baurechtsvertrag zu Gunsten der Stiftung Musik und Tanz einstimmig genehmigte und somit der Musikschule ermöglichte, das Haus an der Ringstrasse 2 ebenfalls zu nutzen. Damit können die kostenintensiven Instrumente wie Harfe und Perkussion weiterhin in Weinfelden unterrichtet werden. Wegen Platzmangels war die Musikschule schon vor Jahren auch an externe Standorte in der Region ausgewichen. «Diese Standorte bleiben», sagt Andreas Schweizer. (es.)