Die Mäzene sind nicht ausgestorben

Kreuzlingen. Erika Heusser-Baumgartner stellt ihren Garten an der Sonnenstrasse 20 in Kreuzlingen quasi als Galerie zur Verfügung. Und dies gleich fast einen Monat lang.

Jutta Cappel
Drucken
Teilen
Kunstgarten für jedermann zu den Klängen der «Thurgauer Spiellüt». (Bild: Jutta Cappel)

Kunstgarten für jedermann zu den Klängen der «Thurgauer Spiellüt». (Bild: Jutta Cappel)

Wer zur Vernissage am vergangenen Wochenende den Garten von Erika Heusser-Baumgartner nahe dem Einkaufszentrum Karussell betrat, fand sich in einer Wunderwelt wieder. Waren die Kunstwerke für den Garten geschaffen worden oder ordnete sich die grüne Oase den Objekten unter? Wie in einem Teppich verwoben präsentierten sich Kunst und Natur als Einheit. Freude äusserte Rolf Neuweiler von der Galerie Rebhüüsli in Dankesworten an die Förderin, die jungen Künstlern Raum gegeben hat. Neuweiler hat sie bei der Künstlerauswahl unterstützt. Erika Heusser-Baumgartners Vater hatte das aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts stammende Haus kurz vor dem Zweiten Weltkrieg erworben. Damals gehörte Mut dazu, erzählt die couragierte Frau, und die Künstler wiederum sprechen von ihrem heutigen Mut. Dem Mut, eine solche Ausstellung zu ermöglichen.

In der Rebhüüsli-Galerie jedenfalls hätten die grossen Eisenskulpturen von Paul Schneider aus Kreuzlingen keinen Platz gefunden. Im Garten an der Sonnenstrasse setzen sie leuchtende Akzente und wirken trotz ihres Materials so filigran wie die in den Bäumen schwebenden, 4 Meter hohen Stoffbahnen von Britta Giffel. Kinder greifen immer wieder in eines der «Gezweig-Bilder» und prüfen, ob die aufgesetzte Schnecke echt ist. Für Verwunderung sorgt Markus Frei, der diesmal seine Torsi in Beton präsentiert. Den Part der Holzkunst hat Andreas Preissard übernommen und dem Material in Farb- und Formkombinationen überraschende Aspekte abgewonnen. Klaus Rothe wiederum bezirzt mit seinen gebrannten Objekten und den kalligraphischen Gedichtbildern. Sie scheinen wie für die freie Natur geschaffen – was auch auf die glasierte Keramik von Rolf Neuweiler zutrifft: Leuchtend rote und blaue Kugeln mit üppigem Gold setzen der grünen Oase eine Krone auf. Die Galerie Rebhüüsli ist bis 27. September zu Gast im Garten von Erika Heusser-Baumgartner.

Aktuelle Nachrichten