Die Männerriege setzt ihr Erfolgsrezept fort

HUGELSHOFEN. Die Metzgete der Männerriege Engelswilen-Dotnacht ist längst kein Geheimtip mehr. Dies bewies einmal mehr der Grossaufmarsch am Freitag und Samstag in der Turnhalle Hugelshofen. Die Küchenmannschaft heizte schon Stunden vor Beginn die Töpfe ein.

Manuela Olgiati
Drucken
Teilen
Die Koch-Mannschaft der Männerriege Engelswilen-Dotnacht. (Bild: Manuela Olgiati)

Die Koch-Mannschaft der Männerriege Engelswilen-Dotnacht. (Bild: Manuela Olgiati)

HUGELSHOFEN. Die Metzgete der Männerriege Engelswilen-Dotnacht ist längst kein Geheimtip mehr. Dies bewies einmal mehr der Grossaufmarsch am Freitag und Samstag in der Turnhalle Hugelshofen. Die Küchenmannschaft heizte schon Stunden vor Beginn die Töpfe ein. «Jedes Jahr servieren wir zwischen 600 und 800 Menus», sagt Albin Koster von der Männerriege. Das Erfolgskonzept begann vor 22 Jahren und hält mit einem eingespielten Team an aufgestellten Männerrieglern in Küche und Service an. «Die lockere Atmosphäre gefällt uns sehr», sagt Ewald Hauri aus Schwaderloh, der sich jedes Jahr mit seiner Frau auf den Schmaus freut.

Die Palette reichte vom Geschnetzelten und Koteletts über das beliebte Kesselfleisch bis hin zu Blut- und Leberwürsten, die an keiner Metzgete fehlen dürfen. Die Beilagen Kartoffelstock, Sauerkraut und Apfelmus konnten sich die Gäste selber zum bestellten Fleisch auswählen. Nach dem Essen verweilten viele Gäste bei Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und den Turnerwillis. Die Metzgete war für die Männerriege Engelswilen-Dotnacht ein strenges Wochenende, doch sie freut sich jetzt schon aufs nächste Jahr.

Aktuelle Nachrichten