Die Läden bleiben am Sonntag zu

AMRISWIL. Was die Amriswiler Fachgeschäfte vorbereiten: Eine Losaktion, den Adventsmarkt und einen Sonntagsverkauf. Die Ladeninhaber haben sich jedoch gegen eine Öffnung der Geschäfte am 27. Dezember entschieden.

Rita Kohn
Merken
Drucken
Teilen
Kurt Iseli Präsident der Amriswiler Fachgeschäfte (Bild: Reto Martin)

Kurt Iseli Präsident der Amriswiler Fachgeschäfte (Bild: Reto Martin)

Auf die Amriswiler Fachgeschäfte kommt eine strenge Zeit zu. Die Vorweihnachtszeit bringt nicht nur mehr Kundenfrequenz, sondern es ist zusätzliches Engagement gefragt. So etwa für den Adventsmarkt, der mit der Eröffnung von «Amriswil on Ice» stattfinden wird.

Natürlich würden die Fachgeschäfte auch wieder einen Sonntagsverkauf vor Weihnachten anbieten, betont der Präsident der Vereinigung. Entschieden hat man sich zusammen mit den Grossverteilern, den Sonntagsverkauf auf den 20. Dezember zu legen und dann die Läden von 12 bis 17 Uhr offen zu halten. «Einzig Geschäfte, denen ein Café angegliedert ist, werden eine Stunde früher öffnen.»

Kein Thema hingegen sei, die Läden am Sonntag nach Weihnachten, am 27. Dezember zu öffnen. «Wir sind überzeugt, dass es diesen offenen Sonntag nicht braucht», sagt Kurt Iseli. Die meisten Haushaltungen seien in der Lage, drei Tage ohne Einkaufsmöglichkeit auszukommen. Zudem würden auch den Detaillisten drei freie Tage zu Weihnachten gut tun.

Lose sofort einlösen

Die Fachgeschäfte möchten sich in der kommenden Weihnachtszeit erneut bei ihren Kundinnen und Kunden bedanken. Nach dem guten Echo auf die Wiederbelebung der Zopfaktion im vergangenen Jahr sollte es auch in diesem Jahr eine ähnliche Aktion sein. «Aus logistischen Gründen eignet sich der Zopf nicht so gut, weil die Kunden ihn am Samstag extra abholen mussten», erklärt Kurt Iseli. Für auswärtige Gewinnerinnen und Gewinner habe das jeweils einen grösseren Aufwand mit sich gebracht.

An den drei Wochenenden im Dezember werden jeweils Freitag und Samstag sowie am Sonntagsverkauf in den Amriswiler Fachgeschäften Lose abgegeben, hinter denen sich 700 Sofortpreise verbergen. «Wer ein Gewinnlos hat, kann das direkt vor Ort einlösen. Alle Lose, unabhängig davon, ob damit ein Gewinn erzielt worden ist oder nicht, können mit dem Namen versehen abgegeben werden. Aus diesen Losen werden dann stattliche Hauptpreise gezogen. Für den ersten Preis stellen die Fachgeschäfte Gutscheine im Wert von 500 Franken zur Verfügung, der zweite Preis umfasst Gutscheine im Wert von 300 Franken und der dritte Preis Gutscheine im Wert von 100 Franken. «Ich freue mich darüber, dass erneut schöne Preise ausgesetzt werden konnten», sagt Kurt Iseli und stellt fest, dass die Aktionen im vergangenen Jahr, als die Amriswiler Fachgeschäfte ihren 100. Geburtstag feierten, heute noch nachwirken.

Gutes Echo

Tatsächlich hätten die verschiedenen Jubiläumsaktionen weit über die Grenze von Amriswil Ausstrahlung gezeigt. «Wir hatten auf verschiedene Sachen ein gutes Echo. So hätten die Fachgeschäfte immer wieder auch die Gewinnerinnen und Gewinner der Aktion «Kunde des Monats» begrüssen dürfen. «Das beweist uns, dass es sich lohnt, auf die Leute zuzugehen.»

Stirnrunzeln bereitet hingegen die Frage, wie sich die Öffnungszeiten der Fachgeschäfte entwickeln werden. Verschiedene Grossverteiler und Discounter haben in den vergangenen Monaten ihre Öffnungszeiten in den Abendstunden ausgedehnt und überlegen sich auch, die Läden am Morgen früher zu öffnen. Für viele Fachgeschäfte ist das jedoch aufgrund ihrer personellen Ressourcen nicht haltbar. «Wir werden hier einen Weg finden müssen.»