Die Kleinen machen Fortschritte

Der Sulger «Musigchäfer» ermöglicht es Müttern, gemeinsam mit ihren Kindern zu singen. Die Nachfrage ist gross. Nach den Sommerferien gibt es in der Einrichtung wieder freie Plätze.

Drucken
Teilen
Der «Musigchäfer» hält seine Treffen im Begegnungshaus ab. (Bild: pd)

Der «Musigchäfer» hält seine Treffen im Begegnungshaus ab. (Bild: pd)

SULGEN. Vor neun Jahren hat Regina Schoch mit dem «Musigchäfer» begonnen. Vorerst an einem Vormittag mit sechs Müttern und deren Kindern. Unterdessen ist der Musigchäfer im Mittelthurgau für viele ein Begriff. Neben dem Mutter-Kind-Singen gibt es auch Kinderworkshops und Bastelnachmittage, Frauenabende, Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga und Kindertanzen. Laufend kommen neue Angebote für Kinder und ihre Eltern dazu.

Gut für die Konzentration

Haupttätigkeit des Musigchäfers bleibt aber das Mutter-Kind-Singen für Kinder ab zwei Jahren. Jeden Morgen trifft sich eine Gruppe, bestehend aus zehn Müttern mit ihren Kindern, im Musigchäfer-Raum im Begegnungshaus an der Schulstrasse. Man singt alte und neue Lieder, lernt Versli und Kniereiter, spielt mit Instrumenten und anderen Dingen. Es werden Geschichten gehört und immer wieder wird gespielt und getanzt.

Durch das Erlernen von Rhythmen und Tonfolgen verbessern sich Konzentration und Aufnahmefähigkeit. Geschicklichkeit und Feinmotorik werden trainiert. Zudem werden soziale Kontakte geknüpft. Der Leiterin, Regina Schoch, ist es wichtig, dass dies ohne Druck und ohne Perfektionsanspruch geschieht. «Wir wollen Musik erleben und Spass haben», sagt sie. So viel Spass, dass ein Mädchen sogar ihr 5-Jahr-Jubiläum in der Gruppe feiern kann. Es war seit seiner Geburt – vorerst mit der Schwester und später alleine mit der Mutter – im Musigchäfer. Nun kommt das Mädchen zusammen mit neun anderen Musigchäfer-Kindern in den Kindergarten. Ein Abschied, der Regina Schoch nicht leicht fällt. «Es ist unglaublich, wie sich die Kinder in diesem Alter entwickeln und welche Fortschritte sie machen.»

Mit Kaffee und Kuchen

Einige Kinder sind Regina Schoch besonders ans Herz gewachsen. Sie freut sich deshalb immer, wenn das eine oder andere Kind die neue Gruppe besucht. Montags, mittwochs und donnerstags werden im August ein bis zwei, dienstags drei Plätze frei. Kostenpunkt: 180 Franken für ein halbes Jahr. Nach der Lektion gibt es Kaffee und Kuchen, und die Kinder können sich beim Spielen besser kennenlernen. Die Gruppe am Freitagvormittag wird von Karin Patton geleitet und ist für Babies ab sechs respektive zwölf Monaten. (red.)

Anmeldung per E-Mail info@musigchaefer-sulgen.ch. Weitere Informationen unter www.musigchaefer-sulgen.ch oder www.facebook.com/musigchaefer.

Aktuelle Nachrichten