Die kleinen Dörfer im Vormarsch

Erstmals in ihrer Geschichte hat die Politische Gemeinde Kradolf-Schönenberg mehr als 3300 Einwohner. Verantwortlich für die Bevölkerungszunahme sind Neukirch an der Thur und Buhwil.

Georg Stelzner
Drucken
Teilen
Drei Viertel der 3307 Einwohner der Gemeinde Kradolf-Schönenberg leben in den Dörfern Schönenberg (Vordergrund) und Kradolf. (Bild: Georg Stelzner)

Drei Viertel der 3307 Einwohner der Gemeinde Kradolf-Schönenberg leben in den Dörfern Schönenberg (Vordergrund) und Kradolf. (Bild: Georg Stelzner)

KRADOLF-SCHÖNENBERG. Das Wachstum von Neukirch an der Thur (+31) und Buhwil (+10) überrasche auch den Gemeinderat, räumt Gemeindeammann Walter Schönholzer ein. Gemäss dem räumlichen Leitbild, das als Grundlage für die laufende Revision der Ortsplanung dient, soll sich die Bevölkerungsentwicklung nämlich vorwiegend auf die beiden grossen Dörfer der Gemeinde konzentrieren.

Ausgerechnet diese verzeichneten am Ende des Jahres 2009 aber ein Minus: Kradolf verlor drei Einwohner, Schönenberg sogar 21.

Neue Wohnungen in Kradolf

Beunruhigt ist der Gemeindeammann deswegen nicht. Vielmehr zeige diese Entwicklung, dass auch Neukirch (neu: 471 Einwohner) und Buhwil (neu: 345 Einwohner) attraktive Wohnorte seien. Ein weiteres Schrumpfen von Kradolf (neu: 1294 Einwohner) und Schönenberg (neu: 1197 Einwohner) befürchte er nicht.

«Ich gehe davon aus, dass das eine einmalige Situation ist, die schon im Laufe dieses Jahres korrigiert wird», sagt Schönholzer und verweist in diesem Zusammenhang auf die bevorstehende Eröffnung der Thur-Residenz in Kradolf, wo mehr als zwei Dutzend neuer Wohnungen zur Verfügung stehen werden. Mit einer weiteren Bevölkerungszunahme im grössten Dorf der Gemeinde könne 2011 gerechnet werden, plane der gleiche Investor im Gebiet Bahnweg doch die Errichtung von zwei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 21 Eigentumswohnungen.

Junge Wohnbevölkerung

Das bisher grösste Wachstum verzeichnete die Gemeinde Kradolf-Schönenberg 2008, als am Ende des Jahres ein Plus von 75 Einwohnern zu Buche stand. 1991, also noch vor der Gründung der Politischen Gemeinde (1996), wohnten in den damaligen Ortsgemeinden Kradolf, Schönenberg, Neukirch an der Thur und Buhwil total 3144 Personen. Neun Jahre später war die Einwohnerzahl auf 3062 gesunken, sie stieg bis 2005 aber auf 3181 an. Interessant ist ein Blick in das 2001 verabschiedete Leitbild der Gemeinde.

Dieses führt bei den Zielen unter anderem «eine ausgewogene Bevölkerungsstruktur und ein massvolles Wachstum mit rund 3600 Einwohnern im Jahre 2010» auf.

Die Bevölkerung von Kradolf-Schönenberg ist jünger als im Kantonsdurchschnitt. Von den in der Einwohnerstatistik 2006 erfassten 3207 Einwohnern waren 26 Prozent 20 Jahre alt oder jünger (Thurgau: 24,1 Prozent), aber lediglich 12,2 Prozent 65 Jahre oder älter (Thurgau: 14,7 Prozent).

Walter Schönholzer bewertet diese Zahlen grundsätzlich positiv: «Für unsere Schulen und Vereine sind das sicher gute Voraussetzungen, und auch das kulturelle Leben profitiert davon, wenn die Bevölkerung nicht überaltert ist.»

Aktuelle Nachrichten