Die Gemeinde ging nicht auf mein Angebot ein

René Burgermeister, Inhaber des Gasthofs Ochsen, sagt auf Anfrage, dass er eine mögliche Einsprache gegen den neu geplanten Zebrastreifen mit seinem Anwalt prüfen werde.

Drucken
Teilen

René Burgermeister, Inhaber des Gasthofs Ochsen, sagt auf Anfrage, dass er eine mögliche Einsprache gegen den neu geplanten Zebrastreifen mit seinem Anwalt prüfen werde. Er sei bereit gewesen, seinen Vorplatz wieder der Öffentlichkeit als Trottoir zur Verfügung zu stellen, wenn die Gemeinde im Gegenzug endlich den nicht mehr gebrauchten Feuerwehrweiher auf seinem Grundstück abbreche. «Der Gemeindepräsident will einfach seinen Willen durchsetzen, anstatt auf diesen Deal einzugehen. Das kostet die Steuerzahler nun 50 000 Franken. Ich finde das ein fragwürdiges Vorgehen.» (mte)