Die Fasnächtler machen Ottoberg unsicher

OTTOBERG. Zum 30. Mal veranstaltet das Hexenkomitee von Ottoberg die Fasnacht. 24 Einzelmasken und sieben Gruppen präsentieren sich am Samstag auf dem Schulhausplatz. 15 Kinder und Erwachsene weisen mit ihrem Thema «Sealife Ottoberg» wohl auf die vielen neuen Gartenschwimmbäder hin.

Werner Lenzin
Merken
Drucken
Teilen
Grosse und kleine Narren ziehen durch das Dorf. (Bild: Werner Lenzin)

Grosse und kleine Narren ziehen durch das Dorf. (Bild: Werner Lenzin)

OTTOBERG. Zum 30. Mal veranstaltet das Hexenkomitee von Ottoberg die Fasnacht. 24 Einzelmasken und sieben Gruppen präsentieren sich am Samstag auf dem Schulhausplatz. 15 Kinder und Erwachsene weisen mit ihrem Thema «Sealife Ottoberg» wohl auf die vielen neuen Gartenschwimmbäder hin. Das «Ottoberger Racing-Team» setzt einen nostalgischen Autorenn-technischen Schwerpunkt. Lässig gestaltet sich der Auftritt der «Coolen Ottoberger Babies». Punkt 14.14 Uhr rufen die Klänge der «Guge-Ploger» von der Fasnachts-Clique Erlen die Fasnächtler auf die Strasse, von wo sich der Zug durchs Dorf bewegt.

Die Jury – Simon Fuhrmann, Barbara Onken und Fränzi Wolf – hat keine leichte Aufgabe bei der Bewertung. Im Einzelwettbewerb punkten Hexe Vedora vor Sams, Schutzengel, Dracula und Prinzessin mit Pferd. Bei den Gruppen gewinnt «Ich – einfach unverbesserlich» vor «Sealife Ottoberg», «Coole Ottoberger Babies» und «Ottoberger Racing-Team».