Die drei Jubiläen werden in der Gemeinde Spuren hinterlassen

Drucken
Teilen

Mit dem grossen Jubiläumsfest vom Sonntag, 23. April, möchte man es in Zihlschlacht-Sitterdorf nicht bewenden lassen. Angestrebt wird vielmehr auch eine nachhaltige Wirkung. Erreicht werden soll diese einerseits durch 15 neue Sitzbänke, anderseits durch zwei Rundwege für Radfahrer und Wanderer. Mehr als ein Dutzend Grundeigentümer hat sich auf einen Aufruf hin gemeldet und mögliche Standorte für die Jubiläumssitzbänke zugesichert. «Gegenüber diesen Landbesitzern empfinden wir eine grosse Dankbarkeit», sagt Gemeinde- und OK-Präsidentin Heidi Grau. Um das Projekt der Jubiläums- wege realisieren zu können, war es unumgänglich, auch auf das Gebiet von Nachbargemeinden auszuweichen. Diese Idee ist laut Heidi Grau ebenfalls mit Wohlwollen aufgenommen worden. Über die einzelnen Standorte der Sitzbänke und den Verlauf der beiden Routen gibt ein Flyer Auskunft, der am Jubiläumsanlass an die Bevölkerung verteilt wird. (st)