«Die Couch» wird eingeweiht

Drucken
Teilen

Kreuzlingen Markus Brenner ­gewann mit dem Kunstprojekt «Die Couch» den vierten Wettbewerb der Reihe «Entdeckung des Stadtraumes» der Kunstkommission Kreuzlingen. Morgen Freitag, 17. November, 18.30 Uhr, eröffnet Vizestadtpräsidentin Dorena Raggenbass die Vernissage. Karl Studer von der Thurgauischen Kunstgesellschaft hält anschliessend die Laudatio. Vor dem Apéro, zu dem alle Gäste herzlich eingeladen sind, findet eine szenische Lesung mit dem Schauspieler Frank Lettenewitsch statt.

Im Bellevue-Park – neben der Villa Bellevue – ist «Die Couch» tagsüber Skulptur und Sitzmöbel zugleich. Bei Dunkelheit wird sie zur Projektionsfläche. Ein Projektor appliziert das Muster des Orientteppichs von Siegmund Freud auf die Betonoberfläche und macht sie zur Therapie-Couch. Wer sich im Dunkeln auf die Liege legt, wird Teil der Projektion und verschmilzt mit ihr. Die Privatklinik Bellevue errang durch die fortschrittlichen ­Therapiemethoden von Ludwig ­Binswanger internationale Bedeutung in der Geschichte der Psychiatrie und war von 1857 bis 1980 in Betrieb. Das Kunst­projekt rückt diesen besonderen Ort und dessen Geschichte ­wieder ins öffentliche Bewusst- sein. (red)