Die Ausstellung nimmt Form an

Während eines halben Jahres haben rund 100 Interessierte an einem Workshop zur Stadtentwicklung mitgearbeitet. Ende November werden die Ergebnisse an einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.

Drucken

ROMANSHORN. Die Teilnehmer des Workshops zur Entwicklung der Stadt Romanshorn bereiten sich derzeit auf ihre Ausstellung vor. Am Samstag, 22. November, präsentieren sie der Bevölkerung, was sie seit Beginn des Workshops im vergangenen Frühling erarbeitet haben.

In vier Gruppen gearbeitet

Rund 100 Interessierte haben während eines ersten Treffens ihre Ideen, Visionen und Anliegen zu den Themen «Kultur & Bildung», «Freizeit & Sport», «Wirtschaft & Verkehr» sowie «Gastro & Einkaufen» in unterschiedlichen Zusammensetzungen diskutiert und festgehalten. Am zweiten Workshop wurden die Ideen kategorisiert: einerseits in solche mit räumlichen Entwicklungsabsichten genereller Art, anderseits in Massnahmen zu deren Umsetzung. Beim dritten Workshop konnten unter Beizug von externen Fachpersonen weitere Sichtweisen kennengelernt, die Erkenntnisse der Gruppen gefestigt und Leitsätze für das räumliche Leitbild entwickelt werden. Schliesslich erhielten am vierten Workshop die Leitsätze den letzten Schliff und wurden vom Plenum einstimmig beschlossen.

Nun liegen insgesamt 19 Leitsätze für das räumliche Leitbild sowie eine Vielzahl von Ideen zur Konkretisierung und Umsetzung dieser Leitsätze vor.

Ideen werden sichtbar

Die Ergebnisse sollen jetzt sichtbar gemacht werden. Zu diesem Zweck sind derzeit alle vier Gruppen mit viel Enthusiasmus daran, ihre Leitsätze und Ideen zu visualisieren, zu illustrieren und erlebbar zu machen. Diese wollen sie bei der Öffentlichkeit möglichst gut darstellen sowie die Diskussion und die Aufbruchstimmung weiter entfachen.

Die Ausstellung findet am Samstag, 22. November, in der Kantonsschule statt und dauert von 9.30 Uhr bis 16 Uhr. An diesem Tag soll sichtbar werden, wie aus unterschiedlichen Gesichtspunkten ähnliche Resultate oder Themenverflechtungen entstehen. (red.)