Die Aula hat einen Dachschaden

KREUZLINGEN. Den Schülern der Kantonsschule Kreuzlingen wird die Decke nicht auf den Kopf fallen: Der kaputte Holzträger wird saniert. Die Aula bleibt bis Mai gesperrt.

Martina Eggenberger Lenz
Merken
Drucken
Teilen
Aktuell wird die Decke gestützt. (Bild: Martina Eggenberger Lenz)

Aktuell wird die Decke gestützt. (Bild: Martina Eggenberger Lenz)

Der Leiter des Hausdienstes der Kanti staunte nicht schlecht, als er bemerkte, dass sich über ihm die Decke senkte. Es war der 5. März und er war gerade in der Aula beschäftigt. Die Holzverkleidung habe sich rund zwanzig Zentimeter abgesenkt, sagt Peter Gimmi. Als er auf dem Flachdach nachschaute, bestätigte sich das Bild: es sammelte sich Wasser. Gimmi schlug sofort Alarm.

Die Aula wurde gesperrt, das Hochbauamt des Kantons informiert. Der Befund: der Holzträger der Dachkonstruktion ist gerissen. Erst vor zwölfeinhalb Jahren hat man das Gebäude aus den 80er-Jahren, ursprünglich eine Turnhalle, umgebaut und saniert und dabei auch den tragenden Balken verstärkt.

Ursache für Riss ist unklar

«Wieso er gerade jetzt reisst, ist uns ein Rätsel. Es gab ja keine besondere Belastung, etwa durch viel Schnee», sagt Andreas Kern, Leiter Bildungsbauten beim Departement für Bau und Umwelt. Der tragende Balken der Aula sei der einzige, der noch in ursprünglicher Länge vorhanden sei. Die anderen liegen seit dem Umbau Dank der neuen Raumaufteilung auf zusätzlichen Stützen.

Auf Stützen steht jetzt auch der defekte Balken. So ist garantiert, dass das Dach während der Bauarbeiten nicht einstürzt. Die Innenverkleidung der Decke wird aktuell abgetragen und der Balken ersetzt. Die Arbeiten dauern bis Anfang Mai und kosten zwischen 50 000 und 100 000 Franken.

Fertig bis zu den Sonderwochen

«Wir sind zuversichtlich, dass wir die Aula für die Sonderwochen wieder frei geben können», sagt Kern. Das würde Rektor Arno Germann freuen. «Dann hätten wir nämlich einen Engpass.» Der Ausfall der Aula sei sonst nicht tragisch, denn es finden dort keine fixen Unterrichtseinheiten statt. Ausserdem sei die Kanti in der glücklichen Lage, zur Not Räume des Campus und der Sek nutzen zu können.