Die 30. Buure-Fasnacht steigt am Wochenende

WIGOLTINGEN. «Die Schnitzelbank ist geschrieben, der Böögg steht bereit und den Fasnachtswagen wird noch der letzte Schliff verliehen», sagt Obernärrin Monica Roth. Unter dem Motto «Alpegaudi» herrscht im Dorf an der Buure-Fasnacht von Freitag bis Sonntag närrisches Treiben.

Drucken
Teilen
Anstossen auf das Jubiläum: Die Wigoltinger Narren bei der Planung. (Bild: pd)

Anstossen auf das Jubiläum: Die Wigoltinger Narren bei der Planung. (Bild: pd)

WIGOLTINGEN. «Die Schnitzelbank ist geschrieben, der Böögg steht bereit und den Fasnachtswagen wird noch der letzte Schliff verliehen», sagt Obernärrin Monica Roth. Unter dem Motto «Alpegaudi» herrscht im Dorf an der Buure-Fasnacht von Freitag bis Sonntag närrisches Treiben.

«Zu Ehren des 30-Jahr-Jubiläums halten wir für unsere Besucher einige ganz besondere Zückerchen bereit», sagt Roth. Am Freitagabend startet die Fasnacht mit der traditionellen Beizenfasnacht. Ein siebenköpfiges Schnitzelbank-Komitee zieht durch die Beizen und lässt das vergangene Jahr durch seine sarkastisch angehauchten Reime Revue passieren. Am Samstagnachmittag ab 15 Uhr können die Kids ihre Kreativität beim Kindermaskenball in der Mehrzweckhalle unter Beweis stellen. Die etwas Älteren müssen sich bis 20 Uhr gedulden. Dann können sie am Maskenball zu den Klängen von DJ Ralf und diversen Guggenmusiken das Tanzbein schwingen.

Den Schlusspunkt bildet am Sonntag ab 14 Uhr ein grosser Umzug. Dorfvereine, Schulkinder und Gruppen aus der Umgebung ziehen mit ihren Wagen durch die Strassen. Traditionsgemäss wird am Ende des Umzugs der Fasnachts-Böögg verbrannt. (red.)